So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3566
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Betr: Bürgschaft für Mietwohnung Fachassistent(in): Wann

Diese Antwort wurde bewertet:

Betr: Bürgschaft für Mietwohnung
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Es gibt noch keinen Vertrag, die Konditionen der Bürgschaft erscheinen uns sehr zweifelhaft. Bürge soll sämtliche aus dem Mietverhältnis zustehende oder künftig zu erwartende Ansprüche dem Vermieter gegenüber unter Verzicht auf Einrede der Anfechtung und Vorausklage. Bürgschaft wird unbedingt, unbefristet und unwiderruflich gestellt. Ist das so okay, kann man aus so einer Bürgschaft entlassen werden?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Von uns als Eltern wird der Gehaltsnachweis und eine Schufa-Auskunft verlangt. Ist das okay. Wir sind hier unsicher.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihe Geduld.

Bitte teilen Sie mir mit: Wer verbürgt sich für wen? Wie sind die Verwandtschaftsverhältnisse?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wir bürgen für meinen Sohn, bzw Stiefsohn meines Mannes
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank für ihre Bemühungen. Mit diesen zusätzlichen Kosten habe ich nicht gerechnet.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihnen meine Einschätzung ausformuliere.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Wenn Sie die Bürgschaftserklärung schriftlich im Original abgeben, dann ist die Bürgschaft wirksam. Es ist rechtlich vorgesehen, dass Sie für den Sohn bzw. Stiefsohn unter den hiesigen Konditionen bürgen.
Grundsätzlich ist die Bürgschaft unbefristet. In der Rechtsprechung ist jedoch anerkannt, dass nach Ablauf einer gewissen Zeit die Beendigung der Bürgschaft verlangt werden kann. Zum Teil sehen die Gerichte dies nach Ablauf einer dreijährigen Frist als möglich. Zum Teil wird eine ordentliche Kündigung zu dem Zeitpunkt als möglich erachtet, zu dem der Vermieter den Mietvertrag frühestens kündigen kann (OLG Düsseldorf, 24.11.1998 - 24 U 264/97). Eine gesetzliche Regelung gibt es hierzu nicht, sodass im Streitfall ein Gericht entscheiden muss. Ich empfehle Ihnen, die ordentliche Kündigung der Bürgschaft nach Ablauf von drei Jahren zu erklären. Sie haften dann nach o.g. Rechtsauffassung nur für die innerhalb der ersten drei Jahre entstandenen Mietschulden, jedoch nicht für die danach entstandenen Schulden.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Danke, ***** ***** uns damit geholfen. Mit freundlichen Grüßen H. Leuschel

Das freut mich.

Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.