So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 548
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Hallo, was muss ich alles in einem Wohnungskaufvertrag

Kundenfrage

Hallo,was muss ich alles in einem Wohnungskaufvertrag berücksichtigen. Welche Punkte sind besonder wichtig?Danke
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 9 Monaten.

Der Kaufvertrag für die Wohnung besiegelt einen einmaligen Vorgang: Der Verkäufer verpflichtet sich, sein Eigentum zu übertragen, der Käufer verpflichtet sich, dieses zu erwerben. Zwar übernimmt der Notar die Gestaltung des Immobilienkaufvertrages, dennoch ist es auch für Sie wichtig zu wissen, was eigentlich im Vertrag enthalten sein sollte. Zu den generellen Punkten, die der Kaufvertrag enthält, gehören:

  • Die Namen von Käufer und Verkäufer
  • Der Kaufpreis und dessen Fälligkeit
  • Die Beschreibung der Immobilie und dessen Lage
  • Die Ausstattung der Eigentumswohnung
  • Eingetragene Belastungen und eventuelle Mängel
  • Der Zeitpunkt der Schlüsselübergabe

Des Weiteren werden Sie mit dem Wohnungskauf Teil der Eigentümergemeinschaft und erhalten somit einen Anteil am Gemeinschaftseigentum. Deshalb werden folgende Aspekte noch mit in den Kaufvertrag für die Eigentumswohnung mit aufgenommen:

  • Räume, die zu Ihrem Sondereigentum gehören, zum Beispiel ein Keller oder eine Garage
  • Ihre Sondernutzungsrechte
  • Das Gemeinschaftseigentum und Ihre Nutzungsrechte daran
  • Die Gemeinschaftsordnung
  • Die aktuelle Höhe des Hausgeldes
  • Ihr Anteil an der Instandhaltungsrücklage
  • Bei neuen Immobilien zusätzlich noch die aktuellen Baupläne und die Baubeschreibung

Zusätzlich können Sie noch eine Auflassungsvormerkung in den Kaufvertrag mit aufnehmen. Somit verhindern Sie, dass die Immobilie eventuell noch belastet oder anderweitig verkauft wird. Haben Sie außerdem mit dem Verkäufer vereinbart, dass Sie eine Anzahlung leisten, damit Sie früher in die Wohnung einziehen können, sollte dies ebenfalls im Wohnungskaufvertrag festgehalten werden. Aber: Rechtmäßiger Eigentümer der Wohnung werden Sie trotzdem erst, wenn Sie die restliche Kaufsumme überwiesen haben und danach vom Notar die Eintragung ins Grundbuch veranlasst wird.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung, vielen Dank ***** *****ür Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne)

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 9 Monaten.

Haben Sie noch Rückfragen? Ansonsten vergessen Sie bitte nicht die Bewertung!