So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 38943
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ein Bekannter hat zur Untermiete bei mir gewohnt, da der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Bekannter hat zur Untermiete bei mir gewohnt, da der eigentliche Mitbewohner ausgezogen. Der Mietvertrag für die Wohnung war befristet auf Ende Juni.
Fachassistent(in): Wann soll die Mietzeit beginnen?
Fragesteller(in): gar nicht
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Dieser Bekannte hat zum 1. Juni eine neue Wohnung gefunden, da einige Dinge vorgefallen sind, habe ich ihm gesagt, dass es ok wäre, wenn er auszieht, dass ich die gesamte Miete übernehme. Allerdings war es dann so, dass er mich immer wieder vetröstet hat die Schlüssel zu übergeben und seine restlichen Sachen aus der Wohnung zu räumen. Das habe ich dann am allerletzten Tag machen dürfen, die Schlüssel waren auch nicht bei Schlüsselübergabe da. Ich frage mich, ob ich ihm sagen kann, dass er aufgrund der Nutzung der Wohnräume und der fehlenden Schlüssel die Miete für diesen Monat von der Kaution abgezogen wird. Es ist kein Untermietvertrag vorhanden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, hierzu sind Sie berechtigt.

Wenn der Untermieter die mit Ihnen gtroffenen Vereinbarung zum vollständigen Auszug gebrochen hat, und wenn Sie selbst deshalb an der Nutzung der entsprechenden Mietfläche gehindert waren, dann ist damit die ursprüngliche Absprache auch hinfällig.

Sie können dann dem Untermieter auch die Monatsmiete in Rechnung stellen, denn die Nichtnutzung der untervermieteten Räume befreit den Untermieter nicht von dessen Mietzahlungspflicht.

Sie können die Miete sodann auch von der hinterlegten Kaution in Abzug bringen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Da dieser Bekannte anfängt mir zu drohen, wollte ich lieber nochmal sicher gehen, ob ich wirklich im Recht bin. Oder sollte ich dennoch irgendwo hingehen? Kann ich mich vor den Drohungen schützen?

Sie müssen sich selbstverständlich nicht bedrohen lassen! Teilen Sie dem Bekannten unmissverständlich mit, dass Sie sich vorbehalten, Strafanzeige gegen diesen zu erstatten, wenn er Sie erneut bedrohen sollte.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt