So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 37139
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne in einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,ich möchte gerne in einen Haus einziehen, welche derzeit noch vermietet ist.Das Haus gehört zu 50% meiner Mutter und zu 50% meinen Vater.Mein Vater ist verstorben und deshalb gehören die anderen 50% der Erbengemeinschaft (bestehend aus seiner dritten Frau zu 50% und 50% seinen drei Kindern, ich bin eins davon)Jetzt möchte ich gerne kündigen aus Eigenbedarf. Ich habe ein Familie mit zwei Kindern und wir wohnen derzeit in einer kleinen Wohnung. Kann man hier aus Eigenbedarf kündigen?Wichtig ist noch das die Erbauseinandersetzung in ca. 3 Monaten durch ist, d***** *****f meine Frau das Haus aus der Erbengemeinschaft raus. Wir möchten nur, das jetzt schon einmal gekündigt wird, damit wir am Ende schneller einziehen können.Hierbrauchen wir dann eine Vollmacht die jeder Erbe unterschreibt und meine Mutter, das wir das Haus kündigen dürfen, oder?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auch wenn Sie Teil einer Erbengemeinschaft sind, können Sie als Miterbe natürlich Eigenbedarf geltend machen.

Die Erbengemeinschaft kann insoweit die Wohnung nach § 573 BGB ordentlich kündigen. Wie Sie richtig feststellen, muss dann allerdings die Kündigung durch alle Erben erfolgen. Das bedeutet, dass jeder Miterbe entweder die Kündigung unterzeichnen oder Ihnen eine Vollmacht ausstellen muss.

Diese Vollmacht müssen Sie dann dem Mieter zusammen mit der Kündigung im Original vorlegen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.