So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 39035
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Vermieter wollte eine Mieterhöhung von 90 Euro darauf

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Vermieter wollte eine Mieterhöhung von 90 Euro darauf teilte ich ihm.mit das er erst die ihm bekannten Mängel Schimmel und extrem undichte Fenster, beseitigen sollte. Er schickte einen Tischler der ihm dann mitteilte das drei Fenster und eine terassentür ausgewechselt werden müssen. Es passierte nichts. Nun ist das Objekt verkauft und ich habe am 30.06. zum 31.07. Gekündigt. Der neue Vermieter will mich aber erst am 30.09. Aus dem Mietobjekt lassen. Angeblich war ihm nichts bekannt. Ich bin Asthmatiker
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): September 2015
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nur das das Objekt innerhalb von einem.monat nach Mieterhöhung verkauft wurde. Der vorvermieter suchte schon länger einen Käufer

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Ansicht des neuen Vermieters rechtlich nicht zu beanstanden ist.

Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt für Sie gemäß § 573 c Absatz 1 BGB drei Monate.

Haben Sie daher am 30.06.2021 die Kündigung erklärt, so wird diese leider erst zum 30.09.2021 wirksam.

Aber: Sollte der weitere Verbleib in der Wohnung in Anbetracht Ihres Asthmas für Sie mit einer Gesundheitsgefährdung wegen des Schimmelbefalles verbunden sein, so können Sie den Mietvertrag gemäß § 569 Absatz 1 BGB fristlos kündigen:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__569.html

Sie können dann erneut und diesmal fristlos auf der Grundlage des § 569 BGB die Kündigung aussprechen.

Die fristlose Kündigung beendet das Mietverhältnis sodann mit sofortiger Wirkung!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.