So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 38967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Ex Partner und ich haben einen gemeinsamen Mietvertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Ex Partner und ich haben einen gemeinsamen Mietvertrag will aber nicht ausziehen obwohl er fast nie Miete bezahlt hat, wie bekomme ich ihn raus und wie komme ich an mein Geld da ich die ganze Miete immer von meinem Konto bezahlt habe?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Im Dezember sowas und am 15. Februar 2021 sind wir eingezogen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein nur das

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da Sie einen gemeinschaftlichen Mietvertrag geschlossen haben, kann die Kündigung auch nur gemeinsam erfolgen.

Weigert Ihr früherer Partner sich, der Kündigung zuzustimmen, so können Sie auf dem Rechtseweg und gerichtlich auf Zustimmung in Anspruch nehmen.

Das gerichtliche Urteil würde seine Zustimmungserklärung dann ersetzen!

Fordern Sie ihn daher unter Setzung einer Frist von 14 Tagen zur Zustimmung zur Kündigung auf, und kündigen Sie ihm an, dass Sie andernfalls Klage auf Zustimmung erheben.

Sämtliche hiermit verbundenen Kosten hätte Ihr früherer Partner zu tragen.

Fordern Sie ihn zugleich auf, Ihnen die hälftigen Mietzahlungen zu erstatten, und setzen Sie hierzu ebenfalls eine 14-tägige Frist.

Nach Fristablauf können Sie einen RA mandatieren, der Ihre Ansprüche durchsetzen wird.

Die RA-Kosten hätte er als Verzugsschaden gemäß §§ 286, 280 BGB ebenfalls zu tragen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Vielen Dank

Gern!

Klicken Sie dann bitte noch oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.