So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 18131
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, wir sind zum 31.12.2020 aus einem Mietshaus

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir sind zum 31.12.2020 aus einem Mietshaus ausgezogen. Das Verhältnis zum Vermieter ist sehr schwierig.
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Bis heute haben wir keine Nebenkostenabrechnung und auch keine Kaution zurück erhalten. Wie lang darf der Vermieter noch über unser Geld verfügen bzw die Nebenkostenabrechnung einbehalten?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Bei der Hausabnahme wurden Sachen von ihm bemängelt, die wir beschädigt hätten bzw wir in Ordnung zu bringen hätten u.a. eine kaputte Fliese auf dem Balkon. Wir haben dies prüfen lassen von zwei Fliesenlegern ob dies wirklich unsere Verschulden ist. Diese haben unabhängig voneinander bestätigt das es ein Witterungsschaden ist. Der Vermieter erkennt das aber nicht an. Des Weiteren eine Abschürfung an der Aussenfassade, diese hätten wir auch zu verantworten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Der vormalige Vermieter kann insbesondere die Kaution noch so lange einbehalten, bis die Nebenkostenabrechnung für die letzte Mietperiode erstellt ist. Diese muss spätestens bis zum 31. Dezember des Folgejahres erstellt worden sein, da ansonsten die Forderung des Vermieters verjährt.

Ist aufgrund der letzten Jahre mit einer geringen Nebenkostennachzahlung bzw. gar eine Erstattung zu rechnen, können Sie die Kaution in voller Höhe unter Fristsetzung von zehn Tagen herausverlangen. Sofern der Vermieter hier Einwendungen hat, muss er dies konkret vortragen und auch beweisen.

Reagiert der Vermieter nicht innerhalb der Frist, wenn Sie ein Rechtsanwalt hinzuziehen, der die Kaution einfordert. Die Kosten für den Rechtsanwalt sind dem Vermieter in Rechnung zu stellen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn ich Sie jetzt richtig verstanden habe, kann der Vermieter die Kaution noch bis zum 31.12.2021 einbehalten? Und die Nebenkostenabrechnung auch? Wir haben bisher immer Geld wiederbekommen und mussten noch nie nachzahlen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Wenn es immer Erstattungen gab, gibt es keinen Grund für einen weiteren Einbehalt des Kaution.

In diesem Fall hat nachweislich eine kurze Fristsetzung mit der Aufforderung zur Zahlung zu erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das heißt ich kann dem Vermieter jetzt einen Brief schreiben, mit einer Frist in der ich die Nebenkostenabrechnung von 2020 einfordern kann?
Bei der Kaution sieht es ja aber anders aus, da fordert er ja das wir den Austausch der Balkonfliese und eine Sanierung an der Aussenfassade übernehmen. Wir haben dem aber im Abnahmeprotokoll widersprochen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können die Einforderung sowohl für die Nebenkostenabrechnung als auch die Kaution einfordern.

Denn es ist Ihrerseits klar, dass die Mängel nicht auf Ihr Verschulden zurückzuführen sind.

Somit haben Sie auch keine Pflicht zum Austausch bzw. zur Reparatur.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre kompetente und schnelle Beratung! Drücken Sie uns die Daumen, das wir dieses Kapitel bald abschließen können.