So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 36781
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wir wohnen seit 4 Jahren in einer Neubaumietwohnung,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir wohnen seit 4 Jahren in einer Neubaumietwohnung, haben aber kein warmes Wasser im Bad, kommt erst nach zwei Minuten, so dass man sich am Waschbecken nur mit kalten Wasser waschen kann. Dieser Zustand wird sich auch nicht ändern, da hier die Leitungen in der Wohnung falsch verlegt wurden. Kann hier eine Mietminderung verlangen, denn es ist ja ein dauerhafter Mangel in der Wohnung.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): am 25.11.2016, wir sind am 02.04.2017 in die Wohnung gezogen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Sorry der Einzug war am 01.02.2017

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja, wenn das Warmwasser erst nach 2 Minuten kommt, dann stellt dies einen Mietmangek dar. Das bedeutet einmal, dass Sie gegen den Vermieter nach § 535 BGB einen Anspruch auf Beseitigung haben und zum anderen nach § 536 BGB bis zur Beseitigung die MIete mindern können.

Die Höhe der Minderung ist immer eine Frage des Einzelfalls. Bei einem Rechtstreit hat der zuständige Richter ein Ermessen die Minderung höher aber auch geringer anzusetzen. Eine Minderung von 5% der Bruttomiete ist hier durchaus vertretbar.

Ünber eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sorry, das habe ich bereits bei Google gelesen. Für 50 € hätte ich mehr erwartet,
als eine Antwort die man überall im Internet kostenlos nachlesen kann.

Sehr geehrter Ratsuchender,

kein Problem. Welche Fragen haben Sie? Gerne helfe iich Ihnen weiter?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Mangel kann nicht beseitigt werden, dass hatte ich bereits geschrieben, wir müssen dauerhaft damit leben, dass wir erst nach zwei Minuten heißes Wasser im Bad haben.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn es technisch nicht möglich ist den Mangel zu beseitigen, dann haben Sie im Ergebnis nach § 536 BGB auf Dauer ein Recht die MIete zu mindern. Die Frage die sich nach Ihren Angaben allerdings stellt ist ob Sie die Miete rückwirkend mindern konnen. Dies ist grundsätzlich dann anzunehmen wenn Sie die bisherige Miete unter Vorbehalt gezahlt haben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir wollen die Miete nicht rückwirkend mindern, da wir auch ein sehr gutes Verhältnis zu unserer Mieterin haben. Uns geht es jetzt darum, ob wir zukünftig ein Anspruch auf Mietminderung haben.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Zu unserer Vermieterin haben

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja grundsätzlich haben Sie einen Anspruch auf Mietminderung für die Zukunft. Sie sollten jedoch der Vermieterseite in einem Schreiben mittteilen einmal dass Sie die Miete mindern, in welcher Höhe Sie mindern und aus welchem Grund Sie mindern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Darf unsere Vermieterin die Mietminderung nachfordern

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, auch wenn der Mangel beseitigt werden würde, so kann die erfolgte Mietminderung nicht zurückgefordert werden. Eine Rückforderung wäre dann allerdings möglich wenn der Mangel tatsächlich nicht bestehen würde.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Sind noch Fragen offen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein danke, ***** ***** geklärt.

Gerne!

RASchiessl und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.