So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17657
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Wir haben folgendes Problem: Neuer potentieller Mieter

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben folgendes Problem:Neuer potentieller Mieter liefert vorher Selbstauskunft, Gehaltsnachweis, Identitätsnachweis. Prüfung anhand dieser Dokumente ok, er bekommt den Mietvertrag. Er möchte zwei Wochen vor Mietvertragsbeginn schon den Schlüssel für die Wohnung, sichert dafür zu, die Kaution schon zu diesem Zeitpunkt zu überweisen. Kaution war zum vereinbarten Zeitpunkt nicht am Konto, er hat sich auf den Feiertag ausgeredet. Wir ließen ihn kulanter weise trotzdem die Möbel einräumen, haben aber den Schlüssel noch behalten. Bis heute keine Kaution eingetroffen, auf Aufforderung zur Zahlung reagiert er mit Ausreden.
Wir konnten nun seinen vorhergehenden Vermieter ausfindig machen und leider hat sich jetzt durch ein Gespräch unser Verdacht, dass der neue Mieter unzuverlässig mit den Zahlungen ist und vor allem, dass er immer wieder lügt, bestätigt. Gibt es eine Stelle, wo ich Auskunft über seine tatsächlichen finanziellen Verhältnisse bekommen, da wir den Verdacht haben, dass seine Angaben in der Mieter-Selbstauskunft nicht stimmen. Wie komme ich aus dem Mietvertrag wieder schnell heraus, wir möchten gar nicht, dass so jemand überhaupt einzieht. Mietvertragsbeginn 1.6.2021Wie sollen wir in dieem Fall vorgehen, bzw. was ist in diesem Fall zulässig?Vielen Dank ***** *****Ch. Brunnauer
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): ja. Ist ein ganz normaler Standard Mietvertrag vom Hausbesitzerverlag.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): eigentlich nicht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Rechtslage ist schwierig.

Denn prinzipiell gilt der geschlossene Mietvertrag, auch wenn die Kaution noch nicht geleistet ist.

Wenn seit 2 Monaten ab Fälligkeitszeitpunkt keine Kautionszahlung erfolgt ist, können Sie gem. § 569 BGB fristlos das Mietverhältnis kündigen.

Weiter können Sie über die Schufa eine Anfrage als Vermieter stellen.

Sind die Angaben des Mieters nicht richtig, dann kann das Mietverhältnis ohnehin wegen arglistiger Täuschung nach § 123 BGB aufgelöst werden.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.