So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17297
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Abend, ich wohne in einer Mietwohnung. Die Wohnung hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich wohne in einer Mietwohnung im Erdgeschoss. Die Wohnung hat zur Straßenseite bodentiefe Fenster. Ich habe an dem Absturzschutz blickdichte Folie angebracht, so das jetzt das Fenster zur Hälfte hin Blickdicht ist.
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Meine Vermieterin schrieb mir folgende Nachricht:
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Sehr geehrte Eheleutewie ich gestern nach meiner Rückkehr aus ...... festgestellt habe, haben sie die Glasscheibe, welche vor dem Wohnzimmer-Fenster außen als Absturzschutz an der Fassade angebracht ist, von außen mit einer Sichtschutzfolie beklebt.Hätten Sie vorher Rücksprache mit mir gehalten, hätte ich Ihnen mitgeteilt, dass eine solche Veränderung der Außenfassade durch sie nur mit meiner vorherigen Zustimmung möglich ist und ich mit der nun geschehenen Veränderung nicht einverstanden bin.Nach dem derzeit geltenden Mietrecht dürfen Sie zwar die Fenster von innen fast so gestalten wie sie wollen und auch gegebenenfalls mit einer solchen Folie bekleben, bei der Außenfassade, die nicht zu der vermieteten Wohnung gehört, ist das jedenfalls nicht ohne vorherige Zustimmung des Vermieters erlaubt.Diese nur vor Ihrem Fenster durch Sie erfolgte Veränderung der Außenfassade stört das Gesamtbild des Hauses in einer Art und Weise, die ich auf keinen Fall erlauben kann und möchte.Ich bitte Sie deshalb höflich, diese Verklebung schnellstmöglich rückgängig zu machen. Ich notiere mir dafür eine Frist von zwei Wo*****, *****ach werde ich die Folie kostenpflichtig entfernen lassen.Für die Zukunft wünsche ich mir, dass sie bei etwaigen zustimmungspflichtigen Änderungen innerhalb und außerhalb ihrer Wohnung vorher Kontakt zu mir aufnehmen. Dies ist ja auch ohne Schwierigkeiten möglich, wir haben ja kurze Wege miteinander.Viele Grüße,

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Rechtslage ist nicht so klar, wie es die Gegenseite ihnen glauben lassen will.

Prinzipiell können Sie als Mieter im Innenbereich des Fensters sowohl Schaulustigen als auch eine Klebefolie anbringen, ohne dass sich hierfür die Zustimmung des Vermieters benötigen. Es handelt sich um keine Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes (sofern keine grellen Farben etc. verwendet werden).

Problematisch ist hingegen, wenn auf der Außenseite der Fenster die Folie angebracht wird. Denn der Außenbereich gehört nicht mehr zu ihrer Mietsache. Auch wenn die optische Beeinträchtigung nicht wesentlich ins Gewicht fällt, kann hier im Zweifel ein Gericht gleichwohl eine Veränderung an der Außenfassade angenommen werden.

Dies kann man jedoch so als auch so sehen.

Aus Gründen der Wahrung der Rechtssicherheit wäre meinerseits anzuraten, dass sie die Vorliebe vom Vermieter gefordert entfernen und sodann auf der Innenseite einen entsprechenden Sichtschutz anbringen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut uns, wenn wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Wenn der Aussenbereich dem Vermieter rechtlich zusteht, ist dieser dann auch für die Reinigung (Aussenjalousien) zuständig?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
dies fällt - konsequenterweise - auch in die Verantwortung des Vermieters.

Hierzu ist er verpflichtet.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.