So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16438
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. In der

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. In der Nebenkostenabrechnung werden die Kosten für die Hausverwaltung zuzgl. Umsatzsteuer mit als Umlage aufgeführt. Ist das überhaupt zulässig ? Überall kann man lesen, das diese Kosten nicht auf die Mieter umgelegt werden dürfen. Oder gibt es dafür auch Ausnahmen ? Mit freundlichen Grüßen ******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn im Mietvertrag keine Übernahme der Kosten der Hausverwaltung geregelt ist (was regelmäßig nicht der Fall sein dürfte), können die Kosten für die Hausverwaltung nicht auf den Mieter umgelegt werden.

Dies ist unstreitig und ohne Ausnahmen.

Es handelt sich um einen klaren Fehler in der Abrechnung, den Sie monieren und eine Zahlung verweigern können.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke für Ihre Information.
Der Posten Hausverwaltung steht nicht im Mietvertrag.
Es gibt einen Punkt -sonstige Betriebskosten-. Können dort diese Kosten "versteckt" werden?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, die Kosten dürfen auch sonst nirgendwo "versteckt" werden.

Sie sind nicht umlagefähig.

Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.