So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 36393
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo. Ich hatte Mieter die zum 01.08.20 gekündigt wurden.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich hatte Mieter die zum 01.08.20 gekündigt wurden. ich habe das Haus gekauft und der Vorbesitzer hat denen die Kündigung ausgesprochen und ich habe diese mitgelaufen sozusagen
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: die Mieter sind aber erst zum 15.10 ausgezogen nachdem ich diese mehrmals aufgefordert hatte
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die sind damals zum 01. eingezogen laut Mietvertrag aber haben mit dem Vorbesitzer am 18.08.19 ausgemacht dass die die Miete zum 15. immer zahlen wollen. Somit haben die die Miete ab dem 15.09.19 immer bezahlt. Jetzt habe ich die letze Miete von denen am 15.09.20 bekommen und bestehe darauf dass die mir noch eine Miete zahlen müssen da sie erst am 15.10 ausgezogen sind. Bin ich im Recht?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie sind im Recht, und Sie können für die Zeit vom 15.09. bis zum 15.10. Mietnachzahlung beanspruchen.

Haben die Mieter nach Ablauf der Kündigungsfrist die Mietwohnung weiterhin genutzt, so sind sie Ihnen zu Zahlung der vertraglichen vereinbarten Miete für diesen Zeitraum verpflichtet.

Dies folgt aus der gesetzlichen Regelung in § 546 a BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__546a.html

Gibt der Mieter die Mietsache nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht zurück, so kann der Vermieter nach dieser Vorschrift für die Dauer der Vorenthaltung als Entschädigung die vereinbarte Miete oder die Miete verlangen, die für vergleichbare Sachen ortsüblich ist.

Sie können daher die Miete einfordern.

Sollten die Mieter die´Zahlung nicht freiwillig erbringen, so können Sie die Forderung erfolgreich auf dem Rechtsweg und gerichtlich geltend machen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ok. Ich habe die Kaution von denen noch. Darf ich den Miet Rückstand davon abziehen oder muss diese Rechnung separat gezahlt werden?

Sie können auf die Kaution zugreifen, denn diese dient Ihnen als Sicherheit für noch offene Ansprüche/Forderungen aus dem Mietverhältnis.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Muss ich da etwas beachten?

Fordern Sie die Mieter nachweisbar (=Einschreiben) zur Zahlung der ausstehenden Miete auf, und setzen Sie hierzu eine Frist von maximal 7-10 Tagen ab Briefdatum. Kündigen Sie zugleich an, dass Sie nach Ablauf der gesetzten Frist die hinterlegte Kaution verwerten werden.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Steht mir die Miete von dem ganzen Monat Oktober zu oder nur die Hälfte da die Mieter am 15. ausgezogen sind.

Ihnen steht die Miete für den gesamten Monat Oktober zu, denn die Nichtnutzung der Wohnung durch die Mieter befreit nicht von der Mietzahlungspflicht.

Endete die Kündigungsfrist daher am 31.10., so haben die Mieter die Miete auch für den kompletten Oktober zu zahlen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen denn noch weiterhelfen? Sind Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ok. Ich habe durch den Verzug vom 01.08 (Tag zu dem gekündigt wurde) bis zum 15.10 einen Verzug in dem ich das Haus nicht renovieren konnte und meine Wohnung eigentlich zum1.11 gekündigt hatte. Zum Glück war mein Vermieter so frei um mich bis Ende Januar in meiner Wohnung zu dulden. Jetzt sind aber erhebliche mehrkosten, Miete , Endstanden. Kann ich diese geltend machen?

Ja, diese Kosten können Sie als Verzugsschaden von den Mietern gemäß §§ 286, 280 BGB geltend machen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne anklicken), so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.