So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16028
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

In meinem Mietvertrag ist Gartennutzung (kleiner separater

Diese Antwort wurde bewertet:

In meinem Mietvertrag ist Gartennutzung (kleiner separater Garten) vereinbart. Eine detaillierte Anlage der Betriebskosten zum Vertrag enthält Gartenpflegekosten jedoch n i c h t. Die laufenden Pflege-arbeiten habe ich selbst vorgenommen. Die Nebenkostenabrechnung enthält ohne Vorankündigung 532 €/p.a. für Baum-/Heckenschnitt incl. Entsorgung. Ist dies zulässig?
JA: Wann haben Sie die Abrechnung erhalten?
Customer: Februar 2019 (für 2018). Zwischenzeitlich bestand mündliche Vereinbarung. Seit 2019 zahle ich Garteneinsatz bei mir selbst.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Da ich seit Einzug Bewässerung/Laubentfernung bei Vermieterin mitgetätigt habe, wurde auf eine Nachberechnung verzichtet. Jetzt bekomme ich ein Anwaltschreiben und werde aufgefordert, diese Nachzahlung zu tätigen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn im Mietvertrag eine generelle Umlage der Betriebskosten vereinbart ist, dürfte der Vermieter im Recht sein.

Denn:

Gehört zum Mietobjekt ein Garten, hat der Vermieter - gleich wie auch für die Mietwohnung - für die Instandhaltung zu Sorgen.

Es handelt sich hier um "Substanzpflege" zum Erhalt des ordnungsgemäßen Nutzungszustandes für den Mieter.

Wurde daher im Mietvertrag nicht ausdrücklich vereinbart, dass die Gartenpflege Pflicht des Mieters ist, bleibt diese Verpflichtung beim Vermieter.

Im Gegenzug hat dieser das Recht, die Kosten umzulegen.

Ich bedaure Ihnen keine positive Einschätzung übermitteln zu können.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.