So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 35669
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo!Unsere Mietwohnung ist seit letzte Woche verkauft.Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!Unsere Mietwohnung ist seit letzte Woche verkauft.Wir haben aber noch kein Papier oder Benachrichtigung darüber bekommen.Wir möchten gern wissen,dass wenn Z.B.wir können nicht rausgehen von diese Wohnung,weil wir noch keine andere gefunden haben,mit 4 Kinder,welche Rechte haben wir.Vielen Dank!
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Wie wohnen seit vier und halb Jahre hier,6.Juni 2016
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wir haben ein Brief am Wochenende von unsere alte Vermieter bekommen im welche er hat nur Lügen geschrieben(Z.B.dass wir machen kein Kehrwochen mit,aber das machen nur wir,dass wir haben Schrott am unsere Stellplatz gestellt,trotzdem,dass in unserem Mietvertrag steht dass wir haben ein Keller,seit 4,5 Jahre welche haben wir nie benutzt,wir wissen auch nicht wo es ist).

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Eine Verpflichtung des Vermieters zur Mitteilung und Vollzug zum Verkauf muss Ihnen als Mieter nicht gemacht werden.

Denn nach § 556 BGB geht das bestehende Mietverhältnis wie es ist auf den neuen Eigentümer über.

Das Mietverhältnis wird daher durch einen Verkauf fortgeführt wie bisher.

Sie genießen den bestehenden Kündigungsschutz.

Gleichlaufend dürfen Ihnen keine Nachteile entstehen, wenn Ihnen entsprechende Informationen nicht erteilt werden.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Aber mit Kinder?Können wir keine Kündigung bekommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das mietrechtliche Kündigungsrecht unterscheidet nicht danach, ob Kinder im Haushalt leben oder nicht.

Auch Familien können nach den §§ 573 ff. BGB gekündigt werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Und wie lange Kündigungsfrist können wir bekommen,3 Monate?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wir wohnen hier seit 4,5 Jahre

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und die Kündigungsfrist für Ihren konkreten Fall berechnen.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn das Mietverhältnis seit 4,5 Jahren besteht, dann beträgt Ihre Kündigungsfrist gemäß § 573 c BGB drei Monate.

Kündigen kann Ihnen der Vermieter im Übrigen nur, wenn dieser sich auf einen bestimmten Kündigungsgrund berufen kann - § 573 BGB.

Dies kann etwa Eigenbedarf oder aber die schuldhafte Verletzung mietvertraglicher Pflichten sein.

Fehlt es an einem Kündigungsgrund im Sinne des § 573 BGB, so kann der Vermieter Ihnen auch nicht kündigen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 35669
Erfahrung: Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.