So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1788
Erfahrung:  Berufserfahrung
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Bei einem Hauskauf EG und 1. OG besteht noch ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei einem Hauskauf EG und 1. OG besteht noch ein Mietverhältnis im 1 OG. mit folgendem Mietvertrag (Kündiugngsklausel siehe unten.) Das Mietverhältnis beginnt am z.B. 01.03.2013, es läut auf unbestimmte Zeit. Kündigungsfristen siehe 2.
2. Kündigungsfristen: Die Kündigungsfrist beträgt für den Mieter 3 Monate, für den Vermieter 3 Monate, wenn seit der Überlassung des Wohnraums weniger als 5 Jahre vergangen sind, 6 Monate, wenn seit der Überlassung des Wohnraums 5 Jahre vergangen sind, 9 Monate, wenn seit der Überlassung des Wohnraums 8 Jahre vergangen sind, jeweils zum Ende eines Kalendermonats.
Die Kündigung muss schriftlich bis zum dritten Werktag des ersten Monats der Kündigung erfolgen, durch den Vermieter unter Angabe sämtlicher Kündigungsgründe und unter Hinweis auf das binnen einer Frist von 2 Monaten vor Beendigung des Mietverhältnisses schriftlich auszuübende Widerspruchsrecht. Für die Rechtzeitigkeit ist der Zugang der Kündigung maßgeblich.
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Hat eine Eigenbedarfskündigung mit einer Frist von 9 Monaten erfolg? Oder s
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Oder steht das im Widerspruch zum BGB?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich habe Ihnen den Mietvertrag hochgeladen

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Die im Vertrag festgelegten Fristen entsprechenden den Fristen des BGB - diese finden Sie in § 573 c BGB

§ 573c Fristen der ordentlichen Kündigung

(1) 1Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. 2Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate.

Ein Widerspruch zum BGB liegt daher nicht vor.

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, darf ich um Ihre Bewertung bitten. Anderenfalls stellen Sie gerne weitere Nachfragen!

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Was kann ich machen, wenn der Mieter sich weigert auszuziehen. Was sind die Schritte?

Wenn die Kündigung ordnungsgemäß erfolgt ist, müssten Sie in einem solchen Fall eine Räumungsklage beim örtlichen Amtsgericht einreichen.

Nur mit einem entsprechenden Urteil des Gerichtes könnten Sie im Anschluss die Zwangsvollstreckung (Räumung) einleiten.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
ok danke für die Informationen

Gerne! Seien Sie doch bitte noch so gut und geben Ihre Bewertung ab. Zusatzkosten entstehen Ihnen dadurch nicht!

Besten Dank und alles Gute!

RainNitschke und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.