So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 5938
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Wir wollen unser Reihenhaus verkaufen. Mieterin verhält sich

Kundenfrage

Wir wollen unser Reihenhaus verkaufen. Mieterin verhält sich bei Besichtigung unmöglich. Es gab schon mindestens zwei Kaufinteressenten, die deswegen abgesprungen sind. Welche Möglichkeiten haben wir als Vermieter bei so einem verkaufsschädigenden Verhalten? Kündigung?
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Ist ein ganz normaler 0815 Mietvertrag. Das Objekt ist jetzt 3 Jahre ca. an die Dame vermietet.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, ich glaube, das ist alles.
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn die Mieterin unwahre, rufschädigende Behauptungen aufstellt, können Sie strafrechtlich gegen diese vorgehen, indem Sie bei der Polizei einen Strafantrag stellen. Zivilrechtlich können Sie einen Unterlassungsanspruch gerichtlich durchsetzen und auch Schadenersatz fordern. Eine Kündigung ist grundsätzlich auch möglich und zwar aus wichtigem Grund. In § 543 BGB heißt es hierzu in Absatz 1:

Jede Vertragspartei kann das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Sie benötigen also einen wichtigen Grund. Ihrer Schilderung nach könnte das Verhalten der Mieterin ein Festhalten am Mietvertrag für Sie unzumutbar machen. Es ist nur leider regelmäßig nicht so eindeutig, ob ein wichtiger Grund vorliegt. Letztlich hätte das in einem etwaigen Räumungsprozess ein Richter zu entscheiden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne, ganz oben rechts) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.