So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 34694
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo wir sind am 01.11.19 in eine 3 zimmerwohnung gezogen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo wir sind am 01.11.19 in eine 3 zimmerwohnung gezogen nun ist meiner Frau der rechte Unterschenkel amputiert worden sie hat nun 60% mit den buchstaben G und Pflegestufe 2 gekriegt in dieser Wohnung kommen wir nicht mehr zurecht die Stadt Erlangen hat uns nun eine barrierefreie Wohnung angeboten die Eigentümer bestehen auf die 3 monatige Kündigungsfrist wo ich ihne mehrere nachmieter angeboten habe sie wollen sich die Mieter selber suchen diese 3 monate können wir nicht einhalten da wir in 3-4 wochen die neue Wohnung schon kriegen wir können in dieser Wohnung nich bleiben zu gefährlich meine Frau ist vor 3 Tagen erst gestürzt auf den Stumpf und es ist auch kein platz im Bad für den Rollstuhl für uns ist das ein Härtefall bitte um Antwort lg jürgen Mussgiller
JA: Wurde eine Mietkaution hinterlegt?
Customer: Ja 1500 €
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wenn ich Solvente Nachmieter bringe wo ist das Proplem

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich verstehe Ihre Situation sehr gut.

Leider ist es rechtlich so, dass der Vermieter auf seiner Kündigungsfrist von 3 Monaten bestehen kann.

Rein rechtlich betrachtet ist die Behinderung Ihrer Frau Ihrer Risikosphäre zuzuordnen mit der Folge, dass hier kein Anspruch auf fristlose Kündigung besteht. Rechtlich gesehen muss der Vermieter auch keinen Nachmieter akzeptieren, da dies so einfach gesetzlich nicht geregelt ist.

Wenn also der Vermieter selbst keinen Nachmieter findet und auch keinen von Ihnen benannten Nachmieter akzeptiert, dann kommen Sie vor Ablauf der Kündigungsfrist leider nicht aus dem Mietvertrag heraus.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.