So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1134
Erfahrung:  Berater im Mieterverein Mieter helfen Mieter in München
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Hallo, als künftiger Vermieter beschäftige ich mich gerade

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,als künftiger Vermieter beschäftige ich mich gerade mit der komplizierten Heizkostenabrechnung und habe dazu einige Fragen:1. Ich als Vermieter kaufe Heizöl und gebe das in der Anlage V als Ausgaben (Kosten) an. (korrekt?)
2. Das Haus hat 3 Wohnungen. Eine steht leer. Ich erstelle die Heizkostenabrechnung und bekomme von den nach Fläche umgelegten 50% der Heizkosten quasi nur 2/3 von den Mietern zurück.
Die vom Mieter gezahlten Heizkosten sind Einnahmen, aber das fehlende Drittel geht zu meinen Lasten, der als steuerlicher Verlust verbucht werden kann?
3. Ist es für eine gültige Heizkostenabrechnung ausreichend mittels 3 Heizkostenverteilern die restlichen 50% Heizkosten im Verhältnis der Mieter abzurechnen?Soweit ich gelesen habe, treffen die Ausnahmen in der Heizkostenverordnung leider nicht auf meinen Fall zu. Ist also die oben beschriebene Vorgehensweise korrekt?Ddanke für eine Antwort
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Fragesteööer,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihre dritte Frage verstehe ich nicht, wollen Sie den Leerstand, also die restlichen 50% auf die Mieter umlegen?

Mit besten Grüßen

RA Hermes

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nein, die Heizkostenverteiler sollen ja genau dazu dienen, die Anteile der einzelnen Wohnungen festzustellen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

1. Das gekaufte Heizöl stellt im Jahr der Zahlung Werbungskosten dar und ist als Ausgabe in der Anlage V und V einzutragen, wenn alle Wohnungen entgeltlich vermietet werden bzw. vermietet werden sollen.

2. Die Grundkosten für die Heizung müssen Sie als Vermieter bei Leerstand selbst tragen. In dem Fall müssen Sie dann tatsächlich 1/3 bei drei Wohnungen selbst tragen.

3. Die Verbrauchskosten mittels Heizkostenverteiler können Sie exakt den Wohnungen zuordnen. Die Wohnung, welche leer steht, wird sicherlich nicht beheizt.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe im Nachgag gerne für Rückfragen zur Verfügung.

alva3172015, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1134
Erfahrung: Berater im Mieterverein Mieter helfen Mieter in München
alva3172015 und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.