So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 34761
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, Hallo-ich habe das Parkett in dem von mir gemieteten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hallo-ich habe das Parkett in dem von mir gemieteten Haus, nachdem ich seit 20 Jahren darin wohne, abschleifen und versiegeln lassen. Im Mietvertrag habe ich den Zusatz, dass ich dazu verpflichtet bin. Nachdem ich die Rechnung schon bezahlt habe, ist mir zu Ohren gekommen, dass diese Arbeiten zu Instandhaltungen zählt und inzwischen vom Gesetzgeber dieses nicht mehr dem Mieter auferlegt werden kann.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Meine Frage besteht die Chance, zumindest anteilig die Kosten vom Vermieter zurückzufordern, da sich die Gesetzeslage zwischenzeitlich geändert hat ??

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre Annahme ist richtig.

Klauseln im Mietvertrag, die den Mieter zum Abschleifen und Versiegeln des Parketts oder der Dielen verpflichten, sind immer unwirksam.

Diese Arbeiten können nicht im Rahmen von Renovierungsklauseln auf einen Mieter umgelegt werden, sondern sie sind stets von dem Vermieter selbst auszuführen (§ 535 Absatz 1 Satz 2 BGB).

Haben Sie nun in Unkenntnis dieser Rechtslage diese Arbeiten auf der Grundlage der unwirksamen meitvertraglichen Regelung gleichwohl durchgeführt, so ist Ihnen der Vermieter zum Kostenersatz verpflichtet.

Sie können daher sämtliche Kosten, die Sie für die Duchführung der Arbeiten aufgewendet haben, von dem Vermieter erstattet verlangen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.