So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 34808
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo ... mich würde folgende grundsätzliche Rechtsfrage

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ... mich würde folgende grundsätzliche Rechtsfrage interessieren:Wenn ein Mensch "schwarze Punkte" in seiner Vergangenheit hat (z.B. er war im Gefängnis, er wurde wegen Betrug verurteilt, er war drogensüchtig, usw.) .... und eine "wissende" Person erzählt dies einer "unwissenden" Person in der Absicht, diesen Menschen "schlecht" zu machen ... ist auch dies strafbar !?!?Einerseits wird ja nur die Wahrheit erzählt ... andererseits stecken negative Absichten in dieser Tat.Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, das wäre strafrechtlich nicht relevant.

Es läge weder eine üble Nachrede noch eine Verleumdung vor, denn beide Straftatbestände setzen voraus, dass über eine dritte Person wahrheitswidrige Tatsachenbehauptungen aufgestellt und/oder verbreitet werden.

Wenn nun über eine Person wahrheitsgemäß einem Dritten mitgeteilt wird, dass die betreffende Person drogensüchtig gewesen oder wegen Betruges verurteilt worden sei, so ist dies dann nicht strafbar, wenn dies der Wahrheit entspricht.

Dass mit dieser Wissenskundgabe zugleich das Motiv und die Absicht verbunden ist, diese Person zu diskreditieren, ist strafrechlich nicht erhebelich, denn das "Schlechtmachen" einer Person als solches ist zwar moralisch höchst verwerflich, aber nicht strafbar!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.