So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 34739
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Liebe Rechtsexperten, wir sind seit Februar 2015 in einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Rechtsexperten, wir sind seit Februar 2015 in einem befristeten Mietsverhältnis. Dieses war ursprünglich bis Sommer 2017 befristet und wurde dann nochmal auf 2018 verlängert. Ab dann wurde es immer um ein Jahr verlängert. Letzter Stand war Befristung bis 30.09.2020. Wir sind zu zweit eingezogen und haben nun 3 Kinder. Die Wohnung ist unser zu Hause geworden. Wir suchen zwar nach einem Haus, aber so einfach ist es nicht mit der Suche und wir würden uns auch aufgrund von Corona noch ein halbes Jahr geben für die Suche. In wie fern hat der Vermieter überhaupt noch Anspruch auf Rückkehr? Freue mich auf eine Antwort. Beste Grüße Miriam von Ingelheim***@******.***
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Den Ursprungsvertrag hab ich noch. Die Vertragsänderungen müsste ich suchen Könnte es heute Abend schicken
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die Kinder sind 5,3 und 11 Monate alt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Sie einen befristeten Mietvertrag (Zeitmietvertrag) gemäß § 575 BGB mit dem Vermieter abgeschlossen haben, dann endet das Mietverhältnis mit dem Ablauf der Befristung, für deren Dauer es eingangen ist.

Es bedarf nach Ablauf der Befristung also keiner gesonderten Kündigung mehr, sondern das Mietverhältnis endet ohne weiteres.

Allerdings besteht auf der Grundlage der auch im Mietrecht herrschenden Vertragsfreiheit die jederzetige Möglichkeit, das Mietverhältnis (beliebig oft) zu verlängern.

Dennoch bleibt es rechtlich ein reines Mietverhältnis mit der Folge, dass der Vermieter auch einen Anspruch auf Rückkehr hat.

Wenn der Vermieter daher einer weiteren Verlängerung des Mietverhältnisses nicht zustimmen sollte, so würde das Mietverhältnis leider am 30.09.2020 enden, denn die Zustimmung des Vermieters zu einer weiteren Verlängerung würde auf rein freiwillier Grundlage erfolgen. Sie könnten die Zustimmung des Vermieters rechtlich nicht erzwingen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer Bewertung erinnern, damit ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erhalte.

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

JustAnswer ist kein Forum!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben nun noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Nachfragen stellen Sie nicht.

Nehmen Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung vor (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
ich benutze tagsüber keine Medien wegen der Kinder und habe Ihre Schreiben jetzt erst gelesen. Ich habe von einem befreundeten Anwalt für Mietstecht einmal gehört, dass das befristete Mietverhältnis automatisch in ein unbefristetes umschlägt, wenn der Vermieter öfters als 2x verlängert. Aber vielleicht hat er sich geirrt.
Beste Grüße
M v. Ingelheim

Haben Sie velen Dank für Ihre Rückmeldung!

Leider ist das nicht zutreffend.

Das Mietverhältnis ist dann unbefristet, wenn der Befristungsgrund bei Vertragsschluss/Verlängerung dem Mieter nicht ordnungsgemäß mitgeteilt wird.

Dies ergibt sich aus § 575 BGB:

Ein Mietverhältnis kann auf bestimmte Zeit eingegangen werden, wenn der Vermieter nach Ablauf der Mietzeit

1.

die Räume als Wohnung für sich, seine Familienangehörigen oder Angehörige seines Haushalts nutzen will,

2.

in zulässiger Weise die Räume beseitigen oder so wesentlich verändern oder instand setzen will, dass die Maßnahmen durch eine Fortsetzung des Mietverhältnisses erheblich erschwert würden, oder

3.

die Räume an einen zur Dienstleistung Verpflichteten vermieten will

und er dem Mieter den Grund der Befristung bei Vertragsschluss schriftlich mitteilt. Anderenfalls gilt das Mietverhältnis als auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.