So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 34713
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wie angekündigt, hat meine Bekannte den kpl. Mietrückstand

Kundenfrage

Wie angekündigt, hat meine Bekannte den kpl. Mietrückstand in einer Summe ausgeglichen und durch eine Arbeitgeberbescheinigung (siehe Anlage) nachgewiesen, dass Sie durch "Corona" Einkommenseinbußen hatte. Daraufhin hat der Vermieter den Zahlungseingang bestätigt (siehe Anlage). Da Wir den Vermieter gebeten hatten zu bestätigen, dass er die Mietvertragskündigung zurücknimmt, was er in seinem Antwortsschreiben aber so nicht formulierte, sind wir nicht sicher ob die Kündigung nicht doch noch im Raum steht.
FRAGE: Können Sie sich das Schreiben bitte anschauen und feststellen ob dieses Schreiben ausreicht um sich rechtlich sicher zu fühlen, oder sollen / müssen wir den Vermieter bitten das Schreiben ausdrücklich so zu formulieren, das er die Kündigung zurücknimmt? vielen herzlichen Dank.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In dem Schreiben ist von einer Rücknahme der Kündigung nun in keiner Weise die Rede. Der Vermieter schreibt aber in seinem letzten Satz dass Sie die Miete künftig pünktlich überweisen sollen. Das bedeutet rechtlich gesehen, dass der Vermieter von einem Fortbestand des Mietvertrages weiterhin ausgeht (sonst würde er nicht Miete sondern Nutzungsentschädigung schreiben. Da eine Kündigung eine empfangsbedürftige Willenserklärung ist die mit Zugang wirksam wird kann eine Kündigungserklärung grundsätzlich nicht zurückgenommen werden.

Ihre komplette Nachzahlung und dieses Schreiben des Vermieter sollten daher ausreichen um sich sicher zu fühlen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt