So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2331
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, ich will meinen Mietvertrag kündigen, in dem eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich will meinen Mietvertrag kündigen, in dem eine jährliche Mieterhöhung von 1,5 % angegeben ist, die ich auch immer bezahlt habe. Nun sagt mein Sohn, der Jura studiert, dass diese Form der Mieterhöhung nicht rechtsgültig ist und ich die gezahlten Beträge für die Mieterhöhung zurückfordern kann. Macht eine Auseinandersetzung mit dem Vermieter Sinn? Wäre ich im Recht?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Sehr geehrter Ratsuchender,

letztendlich wird man sich fragen müssen, ob diese Art der Staffelmiete dem § 557a BGB gerecht wird. Ist dem nicht so, so können die die Mieterhöhungen wieder fordern.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Sind die jeweiligen Mietstaffeln bzw. die Erhöhungen im Mietvertrag in konkreten Geldbeträgen ausgewiesen?

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Mieterhöhungen stehen dort nicht in Geldbeträgen, nur 1,5 % und ich rechne das jedes Jahr selber aus.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Diese Vereinbarung ist unzulässig. Gemäß § 557a BGB muss eine Staffelmietvereinbarung derart erfolgen, dass die konkreten Geldbeträge ausgewiesen sind, die für die jeweiligen Mietzeiträume fällig werden. Die Vereinbarung einer prozentualen Erhöhung, sodass Sie die Miete selbst ausrechnen müssen, ist unzulässig und unwirksam. Sie können daher für die Zukunft die Zahlung der erhöhten Miete verweigern und für die Vergangenheit die überzahlten Beträge zurückfordern.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2331
Erfahrung: Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
Kianusch Ayazi und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.