So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 14957
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, ich wohne in einer Doppelhaushälfte neben meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich wohne in einer Doppelhaushälfte neben meinem Vermieter. Seit ich hier wohne (1,5 Jahre) beschwert er sich, dass ich die Treppe zu laut begehen würde. Ich laufe auf den Holzstufen immer ohne Schuhe. Ich höre ihn genauso. Meine Frage: muss ich dieses ständige aggressive abmahnen dulden, obwohl das Problem die schlecht gebaute Treppe und der geräuschempfindliche Vermieter ist. Mit freundlichen Grüßen Michael Daub
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Ja, aber da steht nichts zur treppenbenutzung drin.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich wurde abgemahnt weil ich Besuch auf der Terrasse hatte und ihn das geklapper des Bestecks gestört hatte. Dann stört er sich an meinem, der im Schnitt 3 Tage die Woche bei mir wohnt und meinte ich hätte untervermietet. Mein Freund wohnt 7nd arbeitet in Mannheim, ich wohne in kassel

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Sie müssen die Aufforderung/Anschuldigungen des Vermieters nicht beachten.

Wenn Sie die Mietsache in "normalem" Umfang nutzen, kann der Vermieter hier keine Beanstandungen geltend machen.

Auch kann hierauf weder eine Abmahnung, Kündigung noch andere Maßnahme gestützt werden.

Sollte abermals eine Anmerkung des Vermieters kommen, können Sie letztmalig ein kurzes Schreiben verfassen, in welchem Sie klarstellen, dass Sie sogar ohne Schuhe die Treppen begehen etc.

Für eine nicht ausreichende Schallisolierung in der Immobilie haben Sie als Mieter jedoch keinen Einfluss.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ok, also muss ich auf der Terrasse auch nicht flüster, solange ich die gebrauchsüblich nutze

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

selbstverständlich nicht.

Sie dürfen die Mietsache wie jeder Mieter im üblichen Maße nutzen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Der Vermieter hat mich gestern mit seinem Rreund abgepasst und mir gesagt: sie wissen doch, Vellmar ist ein Dorf...denken sie an ihren Ruf. Ich bin Heilpraktikerin mit eigener Praxis. Wie gehe ich damit um

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

auch diese Aussage können Sie ignorieren.

Allein die versteckte Andeutung des Vermieter stellt noch kein rechtlich sanktionierbares Verhalten dar.

Erst wenn der Vermieter auf den benannten Umständen ggü. Dritten falsche Tatsachen behaupten würde, könnten zivilrechtlich und strafrechtlich gegen den Vermieter vorgehen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Da diese Gesamtsituation trotz eindeutiger Rechtslage, mich sehr gesundheitlich angegriffen hat, möchte nein, muss ich, da der Vermieter direkt neben an wohnt und er ständig rübersieht und Kommentare abgibt, ausziehen. Kann ich den Umzug, der ja wirklich nicht geplant war, da den Vermieter beteiligen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.