So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 33723
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herrn Rechtsanwalt*innen, ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herrn Rechtsanwalt*innen, ich habe heute zufällig erfahren, dass die Mieterin ( in Rente ) in einer von mir vermieteten 3 ZKB Wohnung vor einigen Tagen verstorben ist. Sie hatte ihren Sohn ( arbeitslos / Hartz iV ) in der Wohnung aufgenommen. Frage : ist dieser Sohn nun automatisch zu deren Nachmieter geworden ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

In der Tat ist der Sohn gemäß der gesetzlichen Regelung in § 563 Absatz 2 BGB in das Mietverhältnis eingetreten, da dieser gemeinsam mit der Mieterin gemeinschaftllich in der Wohnung gelebt hat.

Nach § 563 Absatz 3 BGB kann der Sohn nun innerhalb eines Monates Ihnen gegenüber aber erklären, dass er nicht in das Mietverhältnis eintreten möchte.

Sie als Vermieter können Ihrerseits nunmehr das Mietverhältnis innerhalb eines Monats außerordentlich mit der gesetzlichen Frist kündigen, wenn in der Person des Eingetretenen ein wichtiger Grund vorliegt.

Da der Sohn ALG II-Bezieher ist liegt ein solcher wichtiger Grund vor, denn der Sohn verfügt nicht über die entsprechende Bonität.

Sie können daher das Mietverhältnis am 30.06.2020 mit Wirkung zum 30.09.2020 (=gesetzliche Frist im Sinne des § 563 Absatz 4 BGB) kündigen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Herr RA Huettemann, tut mir leid. Ich habe die Möglichkeit der Beurteilung auf der Web Seite mit Ihrer Antwort auf meine Frage gesucht und als ich nicht fündig wurde genau die Frage unter "Fragen" gestellt. Beim nochmaligen Aufrufen meiner Frage habe ich dann das Fenster zur Beurteilung unterhalb der Anfrage auf dieser Eingangs Web Seite gesehen und schicke Ihnen jetzt die 5 Sterne unter der Annahme, dass ich in einem Brief mit dem mir jetzt bekannten Inhalt zuschicken kann. Vielen Dank, Gruß Peter Hatzler

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt