So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 34024
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich miete ein Zimmer in einem Haus. Ich habe eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich miete ein Zimmer in einem Haus. Ich habe eine Kündigungsfrist von drei Monaten (fristgerechte Kündigung zum 30.09. ist bereits eingereicht). Ich möchte das Zimmer allerdings gerne zum 01.08. abgeben untervermieten bzw. einen Nachmieter stellen. Es gibt auch viele Interessenten für das Zimmer, mein Vermieter möchte jedoch die Wohnungsübergabe nicht vor dem 30.09. machen und verbietet mir die Untervermietung. Kann ich etwas tun um das Zimmer (die Mietkosten) trotzdem schon zum 01.08. loszuwerden?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: In Baden Würtemberg (Heidelberg)

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider nein. Rechtlich gesehen ist der Vermieter leider nicht verpflichtet, Sie vor Ablauf der Kündigungsfrist aus dem Mietvertrag zu entlassen oder aber einen Nachmieter zu akzeptieren. Der Vermieter kann vielmehr von Ihnen verlangen dass Sie die Miete bis zum letzen Tag der Kündigungfrist entrichten.

Die einzige Möglichkeit ist daher mit dem Vermieter eine Aufhebungsvereinbarung zu treffen. Zwingen können Sie den Vermieter allerdings leider nicht.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hallo Herr Schiessl,
Danke für die aufschlussreiche (wenn auch enttäuschende Antwort). Sie sind jedoch nicht auf meine Frage der Untervermietung eingegangen? Was ist, wenn ich für die zwei Monate August und September einen potentiellen Untermieter benenne / einziehen lasse?
MfG
Anne Adlung

Sehr geehrter Ratsuchender,

oh tut mir leid, da haben Sie recht.

Sie brauchen da natürlich die Zustimmung des Vermieters. Wenn dieser Ihnen die Zustimmung erteilt dann können Sie untervermieten. Allerdings dürfen Sie nicht vergessen, dass Sie als Hauptmieter die Haftung aus dem Hauptmietvertrag bis zum eEnde trifft.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Und wenn er nicht zustimmt habe ich keinerlei "Anrecht" auf Untervermietung?

Sehr geehter Ratsuchender,

leider nein!

RASchiessl und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.