So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 15025
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, ich wohne und die alten Dielen splittern, haben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich wohne im Altbau und die alten Dielen splittern, haben große Zwischenräume und die Versiegelung ist abgelaufen. Der Vermieter/Hausverwaltung weigert sich, die Dielen zu erneuern. Hier die Argumentation:
“Nach einer Entscheidung des Land­gerichts Berlin aus dem Jahr 2007 darf ein Wohnungs­mieter nicht erwarten, dass der Dielen­fußboden in einem Altbau von neuster Qualität ist. Es sei ein allgemein zu beo­bachtendes Phänomen, dass Dielen­bretter sich durch eine Aus­trocknung des Holzes zusammen­ziehen und dadurch zwischen den einzelnen Brettern Spalten entstehen können. Diese Spalten stellen grund­sätzlich in einem Altbau keinen Mangel dar. Sollten sich gelegentlich kleine Splitter vom Boden lösen, dann muss der Mieter das in Kauf nehmen.
Dagegen können Sie sich durch das Tragen von Hausschuhen oder das Legen eines Läufers oder kleinen Teppichs schützen.”Ich finde das eine Zumutung. Was kann ich tuen, um die die Dielen zu erneuern/aufzufrischen? Ich hatte sogar angeboten, die nach 11 Jahren fällige Auffrischung selbst zu zahlen. Was abgelehnt wurde.Beste Grüße,
M. Plass

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Prinzipiell kann sich der Vermieter auf die besagte Entscheidung zurückziehen.

Allerdings gilt dies nicht, wenn es große Spalten gibt und die Bretter sich hierdurch teilweise heben und senken.

Sollten sich Splitter nicht nur gelegentlich ergeben, ist dies nicht mehr zumutbar.

Dann hätten Sie wiederum einen Anspruch auf Erneuerung.

Hinzu kommt, dass der Boden seit 11 Jahren nicht bearbeitet wurde.

Dies spricht sehr für eine Erneuerungspflicht des Vermieters.

Hierauf können Sie sich berufen und Ihren Anspruch ggf. mit Hilfe eines Rechtsanwalts geltend machen.

Es bestehen allein aufgrund des Zeitablaufs klare Tendenzen zu Ihren Gunsten.

Maßgeblich ist letztlich der Zustand des Bodens und der Spalten (ggf. durch einen Gutachter zu ermitteln).

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.