So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 33264
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, Baden Württemberg, Habe Räumlichkeiten an 4

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Habe Räumlichkeiten an 4 Herren vermietet. Mietzweck war Nutzung als Stellplätze und private Hobbywerkstatt für Oldtimer. Aussage der Herren war, dass sie Oldtimer kaufen, herrichten und verkaufen. Alles nicht gewerblich, nur zum privaten Vergnügen. So ist es auch im Mietvertrag festgehalten. Nun ist Tatsache, dass vor allem am Abend und das komplette Wochenende sehr viele verschiedene Fahrzeuge (keine Oldtimer) an- und abfahren. Es werden Reparaturen, Reifenwechsel etc. durchgeführt. Die anderen Mieter im Haus leiden massiv unter dem Lärm . Gespräche mit den „Schraubern“ haben nichts gebracht und sie behaupten auch steif und fest, dass sie nur Fahrzeuge von Familie und Freunden reparieren würden. Ich trage mich mit dem Gedanken einen Detektiv zu beauftragen, da der Mieter der Wohnung über den Räumlichen nun schon mit Kündigung droht. Würden Beweise die ein Detektiv sammeln könnte für eine fristlose Kündigung rechtskräftig bzw. ausreichend?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den gegebenen Umständen sollten Sie in der Tat zunächst Beweise sichern und zusammentragen, die Ihre Vermutung erhärten.

Auf reiner Verdachtsbasis können Sie nämlich keine Kündigung aussprechen.

Es ist anzuraten, dass Sie sich hierzu der professionellen Unterstützung eines privaten Ermittlers bedienen.

Bestätigt sich Ihre Vermutung, so liegt ein vertragswidriger Gebrauch der Mietsache vor.

In diesem Fall müssten Sie die Mieter zunächst schriftlich abmahnen, und diese auffordern, den vertragswidrigen Gebrauch unverzüglich einzustellen, ansonsten Sie die fristlose Kündigung aussprechen. Ohne eine vorgängige Abmahnung wäre die Kündigung unwirksam.

Sollten die Mieter ungeachtet Ihrer Abmahnung den vertragswidrigen Gebrauch fortsetzen, so können Sie diese sodann fristlos kündigen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.