So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 14549
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Gerne würde ich wissen ob folgendes Vorgehen rechtens ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Gerne würde ich wissen ob folgendes Vorgehen rechtens ist auch wenn es ggf. fragwürdig ist.Ich (Vermieter ist privat) und hat nebenbei noch ein Gewerbe mit einem Hausmeister Service angemeldet. Darf der private Vermieter im Rahmen seiner nebenberuflichen selbständigen Tätigkeit sich selber (für das Mehrfamilienhaus) eine Rechnung ausstellen und diese auf die Mieter im Rahmen der Betriebskosten Abrechnung umlegen. Gem. Mietvertrag sind Kosten des Hauswartes / Gartenpflege umlegbar. Die Kostenhöhe sind sicherlich gleich teuer wie von einer anderen Firma.Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ja, das ist möglich.

Eine natürliche Person kann mehrere Gewerbeunternehmen betreiben und zusätzlich auch Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung beziehen.

D. h. der Vermieter kann hier über seine Unternehmung Leistungen erbringen und diese auch abrechnen.

Die Einkünfte hieraus sind bei der Einkommensteuer des Vermieters als Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach § 15 EStG zu versteuern.

Es ist aus rechtlicher Sicht egal, ob das Geld der Vermieter oder eine andere Unternehmung erhält.

Für den Mieter ist nur entscheidend, dass die Leistung erbracht wird.

Wer das Geld für den Hausmeisterservice erhält, ist für den Mieter rechtlich irrelevant.

Im Übrigen wird das beschriebene Geschäftsmodell in der Praxis häufig betrieben.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Guten Abend Herr Traub, vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine kurze Rückfrage. Ich habe mit meiner Frau noch eine GbR (gewerbliche Vermietung, mit Kleinunternehmer Regelung). Dürfte auch hier eine Rechnung für das Mehrfamilienhaus für diese Arbeiten ausgestellt werden. Das dies zu versteuern ist und das natürlich die Grenze der Kleinunternehmer Regelung eingehalten werden muss. Versteht sich von selbst. Das wäre nicht ganz so auffällig. Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn die GbR Dienstleistungen erbringt ja.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Die GbR vermietet Garagen ohne Wohnungen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen zu Ihrer GbR beantworten.

Bitte schildern Sie mir hierfür Tätigkeit und ggü. wem Rechnungen gestellt werden sollen.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-