So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 5641
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo. Bei uns ist es so das ich aus der gemeinsamen Wohnung

Kundenfrage

Hallo. Bei uns ist es so das ich aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen möchte, meine Frau mit 2 Kindern bleibt weiter in der Wohnung leben. Wir stehen beide im Mietvertrag. Ich habe die Situation dem Vermieter beschrieben das ich (berufstätig) ausziehen werde und meine frau die jetzt ein antrag auf Arbeitslosengeld 2 gestellt hat und dann das Geld für die Miete von Jobcenter erhalten wird. Der Vermieter weigert sich und möchte das wir beide die Wohnung von uns selbst aus sofort kündigen und in 3 Monaten meine Frau mit 2 Kindern auszieht. Darf der Vermieter die Kündigung von uns verlangen? Und darf er uns selbst kündigen? Gruß Roman Ackermann
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Soll ich ein Foto davon machen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Das ist eigentlich alles
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Der Vermieter darf Ihnen nicht kündigen, wenn es keinen Kündigungsgrund gibt, wie z.B. Mietrückstand. Er darf auch nicht die Kündigung von Ihnen verlangen. Hierzu hat er kein Recht.

Aber der Vermieter muss leider auch nicht zustimmen, dass Ihre Frau Alleinmieterin wird. Er hat keine Pflicht dazu, den Mietvertrag abzuändern, indem er Sie aus dem Vertrag entlässt und Ihre Frau Mieterin der Wohnung wird. Das können Sie nicht erzwingen.

Sie können trotzdem ausziehen, aber Sie werden weiterhin für die Miete und die sonstigen Pflichten aus dem Mietvertrag haften.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok. Es bestehen keine Mietrückstende ausser bei Nebenkosten Nachzahlungen. Es sind noch rund 300? Die monatlich in Raten abbezahlt werden, darf der dann wegen den Nachzahlungen kündigen?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 18 Tagen.

Nein. Das ist kein Kündigungsgrund. Zahlungsrückstand wäre dann ein Kündigungsgrund, wenn der Rückstand mehr als 2 Monatsmieten ausmacht. Das ist hier nicht der Fall. Außerdem ist der Rückstand mit einer Nebenkostennachzahlung kein Kündigungsgrund.

Der Vermieter kann Ihnen also nicht wegen Zahlungsrückstandes kündigen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Darf Jobcenter verlangen das ich die Hälfte von der Miete übernehme ? Obwohl ich schon in einer anderen Wohnung angemeldet bin?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sie sind ja auch weiterhin Mieter der Wohnung.

Die Lösung wäre, Ihre Frau sucht sich eine eigene Wohnung, für die das jobcenter die Miete voll übernimmt.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich bin zwar mieter , wohne aber dort nicht mehr, und überweise 810€ Unterhalt , kann ich es aus dem Unterhalt abziehen?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 18 Tagen.

Nein. Den Unterhalt können Sie nicht abziehen. Und das jobcenter muss die Wohnung leider auch nicht voll bezahlen. Zum einen wird die Wohnung zu groß sein, um noch als angemessen zu gelten, wenn Sie ausgezeogen sind. Und zum anderen sind Sie rechtlich Mitmieter also auch zur Hälfte zahlungspflichtig.

Wie gesagt, die Lösung ist, Ihre Frau sucht sich eine eigene Wohnung. Ich weiß, dass das nicht einfach ist. Aber einen anderen Wege sehe ich bedauerlicherweise nicht.