So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 32219
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe wieder eine Frage: Zu Ihrer Antwort vom

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe wieder eine Frage:Zu Ihrer Antwort vom 23.03.2020 / 01:36 habe ich tatsächlich die AUA erreicht, aufgrund der Flugstornierung um Rückbuchung ersucht, auf die Geschäftsbestimmungen seitens GoToGate (nur Vermittler und AUA Vertragspartner) verwiesen und rechtliche Schritte in Aussicht gestellt.Gerade eben erreichte mich ein Antwort seitens der AUA via Mail (siehe Anhang) :-))NUN GUT ... nachdem mein Flug nicht stattfindet und auch kein Ersatz gefunden werden kann, habe ich vor:1.) Ich beauftrage GoToGate keinesfalls mit einer Stornierung. Denn auf deren HP wird keinesfalls von "Kulanz-Sachen" geschrieben ... womit die wohl -zumindest rechtlich- das Recht hätten, nur "gemäß den Storno-Bedingungen Rückbuchungen durchzuführen.2.) Somit MUSS ich -weil mein Flug nichtmehr möglich ist- 100% des Preises rückgebucht bekommen ... warte daher mein ehem.Abflugdatum (30.03. / 23:45) ab ... und fordere dann den bezahlten Betrag ENTWEDER nochmals bei der AUA (??)... oder eben GoToGate(??) zurück.Finden Sie diese Vorgangsweise rechtlich gut ??Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Ja, die Vorgangsweise halte ich für richtig.

 

Die Airline wird sich hier ihrer Rückzahlungsverpflichtung nicht entziehen können, denn fest steht ja nun offenbar zwischenzeitlich, dass ein Ersatzflug nicht mehr organisierbar ist.

 

Wenn Sie das Abflugdatum verstreichen lassen, und wenn Sie dann die Rückerstattung des vollständigen Flugpreises einfordern, ist Ihr richtiger Ansprechpartner nach wie vor AUA, und nicht der Vermittler.

 

Für mich ist es schleierhaft, weshalb AUA Sie wiederum an den Vermittler verweist, während Sie AUA ausdrücklich mit der Tatsache konfrontiert haben, dass dieser - ausweislich seiner AGB - nur Vermittlungsdienste leistet.

 

Etwas anderes wäre es, wenn Sie die Tickets unmittelbar in einem Reisebüro über dieses selbst gebucht hätten - dann wäre ein Vertrag mit dem Reisebüro und Ihnen entstanden.

 

Hier aber ist der Vertragsschluss mit der Airline vermittelt worden, und das bedeutet, dass Sie sich dann auch wieder an AUA wenden müssen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.