So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1107
Erfahrung:  Berater im Mieterverein Mieter helfen Mieter in München
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Hallo Herr Traub, das Drama geht weiter... Nachdem die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Traub,das Drama geht weiter...Nachdem die Anderen nun endlich einsehen mussten, dass nach Miteigentumsanteilen abgerechnet werden muss, kommt nun das nächste Problem auf mich zu.Die Stellplätze!Wir hatten am 18.02.2020 eine Eigentümerversammlung, bei der beschlossen wurde, dass die Stellplätze renoviert werden und jeder seinen Platz selber bezahlt. Bisher waren die Stellplätze so angelegt:Der Eigentümer mit der größten Wohnung hat eine Garage mit Einfahrt ganz rechts.
Durch eine Mauer getrennt folgen die beiden anderen Plätze, die eine Gesamtbreite von ca. 4,50 Metern. Meiner ist ganz links, zum Garten hin. Ich bin Eigentümer der unteren Wohnung und des Gartenanteils, der an die Stellplätze grenzt.Die obere Wohnung wurde erst nach dem Kauf (vor ca. 20 Jahren) durch die Eigentümerin ausgebaut, ebenfalls die Stellplätze. Allerdings nicht so wie im Bauplan eingezeichnet mit je 3 Metern, sondern eben schmäler. Was wir beide nicht beachtet haben.Nun verlangt die Eigentümerin, dass ihr Stellplatz auf 3 Meter erweitert wird und meiner solle auch so breit werden. Dafür müsste aber ein relativ großer Aufwand betrieben werden uns natürlich soll ich dafür aufkommen.Nun meine Fragen:Hat sie wirklich Anspruch auf die Erweiterung?
Muss ich meinen Stellplatz auf 3 Meter erweitern oder reichen auch 2,35 Meter?
Muss ich die selben Steine verbauen oder kann ich andere, günstigere nehmen?
Nachdem wir uns da nicht einig sind, wollten die beiden anderen mal wieder eine Eigentümerversammlung einberufen um mich zu überstimmen. Soweit ich weiß, können sie nicht einfach beliebig Versammlungen einberufen, oder? Durch die Ausgangsbeschränkung in Bayern (dort wohne ich) ist diese doch auch nicht möglich, oder?
Bisher verwalten wir uns selber, nun möchte ich dass eine ordentliche Hausverwaltung eingesetzt wird. Was passiert, wenn man sich auf keine einigen kann? Denn bisher habe ich nur eine gefunden, die es machen würde.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte haben Sie einen Moment Geduld bis ich die Fragen sichte und beantworte.

Mit besten Grüßen aus München

RA HERMES

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hallo Herr Hermes,
es sind nun 2 Tage vergangen und ich warte noch immer auf eine Antwort. Ist die Frage zu umfangreich für 50 €?
Bitte antworten Sie noch heute oder geben Sie die Frage wieder frei damit einen anderen Anwalt beauftragen kann.
Gruß

Vielen Dank für Ihre Geduld. Die Fragen sind tatsächlich sehr umfangreich, wobei verschiedene Problemkreise auseinandergehalten werden müssen.

Eine Verbreiterung des Stellplatzes wäre eine bauliche Veränderung. Bauliche Veränderungen, die über die ordnungsmäßige Instandhaltung oder Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums hinausgehen, bedürfen gemäß § 22 Abs. 1 WEG der Zustimmung sämtlicher im Grundbuch eingetragener Wohnungseigentümer, soweit deren Rechte durch die Veränderung über das in § 14 WEG bestimmte Maß hinaus beeinträchtigt werden. Ein Beschluss wurde nicht bis dato gefasst. Es müssen also sämtliche Wohnungseigentümer einer Beschlussfassung gem. § 22 Abs. 1 WEG zustimmen. Soweit ein entsprechender etwaiger Mehrheitsbeschluss über die geplante Baumaßnahme gefasst wird, dem nicht sämtliche über das Maß des § 14 Nr. 1 WEG hinaus beeinträchtigten Wohnungseigentümer zugestimmt haben, müssen diese den Beschluss innerhalb der in § 46 Abs. 1 Satz 2 WEG geregelten Monatsfrist zur Erhebung einer Anfechtungsklage anfechten.

Auch wenn es nach der Garagenverordnung eine Mindestbreite für Stellplätze gibt (2,50 m) gilt das Baurecht nicht direkt zwischen privaten Personen. Zudem wurde die Wohnung doch damals erworben "wie gesehen". Sie müssen somit nicht Ihren Stellplatz erweitern. Wie gesagt, muss erst eine Eigentümerversammlung ordnungsgemäß einberufen werden. Hierfür besteht eine Frist von zwei Wochen. Aufgrund der aktuellen Lage dürfen sowieso grundsätzlich keine Versammlungen einberufen werden.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe weiterhin für Rückfragen zur Verfügung.

alva3172015 und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Noch eine kurze Nachfrage:

muss ich die selben Steine nehmen oder kann mein Platz auch anders aussehen?
Kann ich darauf bestehen, dass die Stellplätze so breit wie bisher bleiben oder müssen wir uns am Bauplan orientieren? Oder kann ich beide Plätze von 4,70 auf gesamt 5,0 Meter verbreitern?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Sache eilt jetzt ein wenig, da die Versammlung nun als Telefonkonferenz stattfindet am 2.4., da ja dringend Beschlüsse gefasst werden müssen...
Vielleicht können Sie sich ja morgen kurz damit befassen?

Ich melde mich heute im Laufe des Tages

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Jetzt brennt es mittlerweile... ich muss mich ja auch noch vorbereiten. Bitte antworten Sie mir noch heute bis ca. 20 Uhr

Entschuldigen Sie: Sie müssten die selben Steine verwenden, da sicherlich geregelt ist in der Teilungserklärung, dass ein einheitliches Gesamterscheinigungsbild der Garagen/ des Anwesens zu beachten ist.

Meines Erachtens fällt Ihre Garage unter den sog. Bestandsschutz, so dass Sie verlangen können, dass alles beim Alten bleibt, auch wenn jetzt die Garage den Bestimmungen des (neuen) Bebauungsplanes widerspricht.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
ok, was kann ich tun, sollten die anderen einfach anfangen ihre Seite des Stellplatzes zu verbreitern?

Dann müssten Sie eine einstweilige Verfügung auf Baustopp beantragen, da wohl anderenfalls Ihr Platz bzw. deren Breite eingeschränkt wird.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Kann ich die Herstellung des ursprünglichen Zustandes verlangen? Die können doch nicht einfach vollendete Tatsachen schaffen oder ?

Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder auf (zukünftige) Unterlassung von Bauarbeiten an der Garage xy oder Beseitigung bzw. Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands!

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank, damit haben Sie mir sehr geholfen. Schönen Abend noch

Sehr gerne. Bei weiteren Rückfragen bitte an [email protected]

Sie können natürlich auch einen Bonus über das Portal ausloben....