So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 32436
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo .... eine weitere Frage zu meiner Flugstornierung:

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo .... eine weitere Frage zu meiner Flugstornierung:Mein Flug der Austrian Airlines wäre gewesen1.) Direktflug Wien nach Bangkok
2.) Aufenthalt 1 Std. 20 Min.
3.) Flug von Bangkok nach PhuketDie AUA hat ja sämtliche Flüge eingestellt und "probiert" nun mich umzubuchen (ich kann diese Versuche online verfolgen.)Allerdings (Thai-Airways fliegt jetzt doch nichtmehr täglich) schaffen sie nur Varianten mit mehr(!) als doppelt so langer Reisezeit (35 Std.) ... und/oder Abflug einen Tag früher oder später ... und/oder 3x umsteigen, usw.Diese großen Diskrepanzen in der Anreise muss ich ja nicht akzeptieren ... müsste daheer den Vertrag annullieren können ... ABER ich weiß, dass die AUA sich hier gerne auf Gerichtsprozesse einläßt."Kulanterweise" bietet sie aktuell allen eine kostenlose Umbuchungsmöglichkeit für einen "späteren Zeitpunkt" an, welcher bis Ende 2020 in Anspruch genommen werden muss.MEINE FRAGE:WENN ICH MICH NUN nächste Woche schriftlich an die AUA wende, ist es rechtlich möglich zu formulieren, dass ich1.) aufgrund der unzumutbaren Reiseänderungen meinen Vertrag annullieren möchte,
2.) sollten sie nicht zustimmen für mich "einstweilen(!!)" das angebotene Umbuchungsangebot vormerken sollen, da ich
3.) dann ÜBERLEGE, die Rechtmäßigkeit der abgelehnten Annullierung noch zu prüfen und eventuell einklagen möchte.Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Ja, das wäre ein angemessenes Vorgehen.

 

Die Umbuchung auf Thai Airways wäre Ihnen nämlich in der Tat nicht zumutbar, denn wenn der Flug nahezu doppelt solange dauert, und wenn die Flugtermine sich verschieben würden, dann läge eine wesentliche Änderung der seitens AUA geschuldeten Beförderungsleistungen vor, die Sie zum Rücktritt berechtigen würde, und zwar zu einem kostenfreien Rücktritt.

 

Sie können sodann auch formulieren, dass Sie sich widrigenfalls für das Umbuchungsangebot vormerken lassen, um die Rechtmäßigkeit der Ablehnung rechtlich überprüfen zu lassen.

 

Dies sollten Sie mit dem Hinweis verbinden, dass Sie sich diesbezüglich an die Schlichtungsstelle "Flug" wenden werden und dieser den Sachverhalt zur rechtlichen Überprüfung übermitteln werden.

 

Diese Schlichtungsstelle für Verbraucher existiert seit fünf Jahren und arbeitet nach meinen Erkenntnissen auch recht erfolgreich.

 

Das Verfahren wäre für Sie kostenlos.

 

Hier der Link:

 

https://www.apf.gv.at/de/faqs-schlichtungsverfahren-flug.html

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.