So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 13442
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Unserer Wohneigentumsanlage stand eine aus vier größeren

Diese Antwort wurde bewertet:

Im Garten unserer Wohneigentumsanlage stand eine aus vier größeren Nadelbäumen bstehende Baumgruppe, die das Haus zur Straße hin abschirmte. Zwei dieser Bäume sind beim letzten Sturm umgefallen; die beiden anderen wurden anschließend aufgrund fehlender Standsicherheit gefällt. Kann ich als Eigentümer verlangen, dass an der gleichen Stellen neue Nadelbäume in angemessener Größe gepflanzt werden. Die gefällten Bäume waren für das Erscheinungsbild der Wohnanlage prägend.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bremen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn die Bäume durch eine "Naturgewalt" und die verbliebenen Bäume wegen Sicherheitsbedenken gefällt wurden, können Sie als Eigentümer nicht verlangen, dass wieder Bäume der gleichen Größe und Art gepflanzt werden.

Grund ist, dass es hierfür schlicht keine Anspruchsgrundlage gibt.

Die Veränderung im Erscheinungsbild der Anlage wurde ohne Verschulden eines Dritten hervorgerufen.

Somit müsste die Eigentümergemeinschaft erneut über die Gestaltung entscheiden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Kann die Eigentümergemeinschaft die neue Nutzung mit einfacher Mehrheit treffen oder ist ein einstimmiger Beschluss erforderlich?

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),das hängt vom Umfang der Gesamtanlage und Grünfläche ab.Prinzipiell genügt für einen Bepflanzungsbeschluss jedoch eine einfache Mehrheit, vgl. u. a. (OLG Hamm, ZMR 1996, 218; OLG Düsseldorf NJW-RR 1994, 1167).Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
RA Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Bitte noch eine Nachfrage: Kann die Eigentümergemeinschaft auch eine Neubepflanzung ausschließen, auch wenn dadurch das Erscheinungsbild der Wohnanlage erheblich beeinträchtigt würde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, denn die Eigentümergemeinschaft hat die Entscheidungsbefugnis über die Gestaltung des Gemeinschaftseigentums.

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Traub

 

-Rechtsanwalt-