So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31708
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Muss bei Mietbeendigung einer nicht renovierten Wohnung der

Diese Antwort wurde bewertet:

muss bei Mietbeendigung einer nicht renovierten Wohnung der Fußbodenbelag entfernt werden
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Wohnungsbezug 1994 regelmäßige Renovierungen übernommen auch vorhandenen Fußbodenbelag erneuert und ich soll jetzt den Fußbodenbelag auf meine Kosten entfernen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Grundsätzlich gilt zwar die mieterseitige Rückbaupflicht bei der Beendigung eines Mietverhältnisses.

 

Das bedeutet, dass ein Mieter sämtliche während der Dauer des Mietverhältnisses mit der Mietsache verbundene Einrichtungen auch wieder zu entfernen hat.

 

Unter den hier gegebenen besonderen Umständen greift diese Rückbaupflicht jedoch nicht: Wenn Sie nämlich den bereits vorhandenen Fußbodenbelag des Vermieters erneuert haben, dann haben Sie Aufgaben übernommen, die nach der gesetzlichen Regelung in § 535 Absatz 1 Satz 2 BGB in die Verantwortung des Vermieters fallen!

 

Der Vermieter ist nämlich ausschließlich für die Instandsetzung und Instandhaltung der Mietsache in der Rechtspflicht, und nicht der Mieter.

 

Daher wäre es seinerzeit auch die Verpflichtung des Vermieters gewesen, den Fußbodenbelag zu erneuern.

 

Haben Sie also damals anstelle des Vermieters dessen bereits vorher vorhandenen Fußbodenbelag erneuert, so haben Sie selbst die Mietsache auch nicht mit einer Einrichtung versehen, hinsichtlich derer Sie nun eine Pflicht zur Entfernung treffen würde.

 

Weisen Sie daher die Forderung des Vermieters unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hat der Vermieter den Bodenbelag nachträglich zu vergüten

Wenn Sie sämtliche Kosten für die Erneuerung des Bodenbelages aufgebracht haben - wovon ich unter Zugrundelegung Ihrer Angaben ausgehe -, und wenn er Ihnen hiefür auch keinen Mietnachlass gewährt hat, so hat er Ihnen die Erneuerung des Bodenbelages auch zu vergüten.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das nette Gespräch.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt