So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31648
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Morgen, wenn auch sehr windigen Morgen... Man sagte

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, wenn auch sehr windigen Morgen...Man sagte mir, dass Abtretungen (Renten) die aus den Jahren 1994 / 2008 verjährt sind.
Haben diese in der Tat ein Verfallsdatum?Diese Abtretungen sollen der Sicherheit für zwei Darlehen sein, die nicht vollständig zurückbezahlt wurden.Es steht offensichtlich eine Pfändung bevor. Das Inkassobüro will dies in die Wege leiten
und will mir weis machen, dass diese Abtretungen verjähren und die zu zahlenden 12,5%
zu jener Zeit, Wucher sei.
Ich sehe weder einen Wucherzins -noch sehe ich keine Verjährung.
Die Abtretungen wurden von der Rentenversicherung (Bund) und von der privaten Rentenversicherung seinerzeit schriftlich anerkannt.
Wie sehen Sie dass?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Nein, die Abtretungen haben kein Verfallsdatum.

 

Ich vermag hier ebenso wenig eine Verjährung zu erkennen wie Sie. Eine Verjährung kommt immer nur dann in Betracht, wenn ein zu einer Leistung Verpflichteter sich auf diese Einrede der Verjährung aus § 214 BGB ausdrücklich beruft.

 

Nach meinem Dafürhalten ist schon nicht nachvollziehbar, wer sich denn auf Verjährung wem gegenüber sollte berufen können.

 

Sind diese Abtretungen seinerzeit zur Sicherung eines Darlehensrückzahlungsanspruches erfolgt, so besteht dieser Sicherungszweck im Übrigen fort, wenn die Darlehen noch nicht vollständig zurückgeführt sind.

 

Die Abtretung als solche ist des Weiteren rechtlich in keiner Weise zu beanstanden gewesen, denn sonst hätten die beteiligten Rentenversicherungsträger dieser ihr rechtliche Anerkennung versagt.

 

Schließlich ist auch der Zinssatz nicht wucherisch.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich danke Ihnen wie immer..
Folgender Passus erscheint im Vertrag;
Frau sowieso und Frau daneben sind sich einig, dass die vereinbarten Zinsen nicht verjähren sollen, um Frau
sowieso entgegenzukommen.
Frau sowieso verpflichtet sich, auf die Einrede der Verjährung der Zinsen jetzt und in Zukunft zu verzichten.

Ich finde dies legal und Sie?


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Ja, das ist natürlich rechtlich in Ordnung. Es ist im Zivilrecht auf der Grundlage der Abschluss-, Vertrags- und Gestaltungsfreiheit jederzeit möglich, derarige Vereienbarungen zu treffen.

 

Ich teile daher Ihre Meinung voll und ganz.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank und nicht so viel Winde.

Lg, Kunde

Gern geschehen - soll bald besser werden.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo again,

ich habe da was vergessen.
Fall:
970,00€ EU-Rente , ist abgetreten
650,00€ EU-Rente , nicht abgetreten
1.620,00€ Gesamtrente.

Wie viel € können gepfändet werden? Person hat keine unterhaltspflichtige Personen.

P.S: Bei uns wird die Wäsche rascher als rasch -trocken.

Derzeit gilt bei der Rente eine Pfändungsfreigrenze von 1.139,99 Euro. Da eine Rente abgetreten ist, kann diese nicht gepfändet werden. Die nicht abgetretene liegt deutlich unter der Freigrenze und kann daher nicht gepfändet werden.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Danke, vielen Dank

Sehr gern!