So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 35164
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, wir wohnen seit 2 Jahren un drei Monaten in

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, wir wohnen seit 2 Jahren un drei Monaten in einer Doppelhaushälfte zur Miete. Zum Zeitpunkt des Einzuges handelte es sich um einen Neubau und damit um einen Erstbezug. Wir werden nun in der kommenden Woche umziehen. Unser Vermieter verlangt nun, dass wir die anteiligen Kosten für einen kompletten Neuanstrich der Wohnräume in Höhe von 2.400,00 € zahlen. Ist eine solche Forderung aus juristischer Sicht angemessen?
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Ja, klar.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ist denn so eine Klausel im Mietvertrag vorhanden? (sogenannte Quotenklaiusel)?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nein eine solche Klausel ist im Vertrag nicht enthalten.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Im Vertrag ist lediglich geregelt, dass Schönheitsreparaturen soweit diese durch den vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache erforderlich werden.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage,

In diesem Falle sind Sie nicht verpflichtet sich an den Kosten der Schönheitsreparaturen zu beteiligen. Dies mpsste im Vertrag selbst geregelt sein. Die Regelung die Sie in Ihrem Mietvertrag haben besagt dass die Schönheitsreparaturen im allgemeinen nach 5 (Küche Bad) 8 (Wohnräume) und 10 Jahren (Flur, Nebenräume) fällig sind. Wenn Sie nach 2 Jahren ausziehen und die Wände nichtg bunt gestrichen oder beschädigt haben, schulden Sie weder eine Schönheitsreparatur noch eine Kostenbeteiligung. Es ist allein Sache Ihres Vermieters die Kosten eines Neuanstiches zu tragen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Die Klausel habe ich soeben hinzugefügt.

Ok, die Klausel ist so wie Sie sie beschrieben haben. Die Klausel besagt, dass Sie nach 2 Jahren und 3 Monaten keine Schönheitsrepaturen schulden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Aus meiner Sicht gibt es im Mietvertrag keine weiteren Regelungen in diesem Zusammenhang.

Ok, dann müssen Sie weder zahlen noch streichen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.