So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31198
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem:

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem:
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich haben folgendes Problem: Wir leben in NRW und sind vor knapp 5 Jahren in eine neue Wohnung gezogen. Mietbeginn war der 1. Juli 2015 Und wir hatten damals die Möglichkeit schon im Juni in die Wohnung zu gehen, um diese zu renovieren. Da meine Frau eine Hausstauballergie hat, haben wir - mit Einverständnis des Vermieters - in diesem Zusammenhang auch VOR offiziellem Mietbeginn eine zentrale Staubsaugeranlage eingebaut. D.h. es gibt in der Wohnung mehrere Anschlussdosen, durch die Wand verläuft jeweils ein Rohr in den Keller und diese Rohrleitungen führen dann zum eigentlichen Staubsauger im Keller.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Als wir Freitag beim Mieter gekündigt haben, sagte uns dieser dass die Staubsaugeranlage ein so genannter Mietereinbau wäre und wir den ursprünglichen Zustand wiederherstellen müssen. Wir haben schon mal ein bisschen zu dem Thema im Internet recherchiert, und meine Frage ist nun: da die Anlage ja bereits eingebaut war (von uns selbst und wir haben die Anlage auch kpl bezahlt) bevor das offizielle Mietverhältnis begonnen hat, gibt es da eine Möglichkeit aus dieser Rückbauverpflichtung heraus zu kommen? denn dieser Rückbau würde uns mehrere hundert euro kosten .... Vielen Dank für eine hoffentlich positive Antwort und viele Grüsse, M+A Gehling


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Hat der Vermieter sich denn seinerzeit bereit erklärt, die montierte Anlage bei der Beendigung des Mietverhältnisses gegebenenfalls zu übernehmen?

 

Gern können wir Ihr Anliegen im Rahmen des Premium Service auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Nein, es gab keine derartige Vereinbarung. Die Anlage ist die einzige im ganzen Haus und wurde aufgrund der Stauballergie auf unseren Wunsch eingebaut beziehungsweise von uns eingebaut. Wir hatten das o. k. der Vermieterin aber ansonsten keine Verabredung. Unsere Idee ist, dass wir vielleicht irgendwie rauskommen, weil die Anlage ja bereits drin war als das Mietverhältnis begonnen hat. Vielleicht etwas krumm gedacht aber möglicherweise doch ein Ansatz?

Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie unter den gegebenen Umständen in der Tat die mieterseitige Rückbauverpflichtung trifft, derzufolge ein Mieter sämtliche mit der Mietsache verbundenen Einrichtungen bei der Beendigung des Mietverhältnisses zu entfernen hat.

 

Diese Verpflichtung besteht leider auch dann, wenn Sie die Montage vor dem formalen Beginn/Bezug der Wohnung der Wohnung vorgenommen haben, denn rechtlich ist nur abzustellen auf den Mietvertragsschluss, nicht aber auf Ihren Einzug!

 

Da Sie aber nach erfolgtem Mietvertragsschluss mit dem Vermieter vereinbart haben, dass die Anlage installiert wird, müssen Sie diese leider nunmehr auch entfernen.

 

Abweichendes würde nur dann gelten, wenn der Vermieter anlässlich des seinerzeitigen Einbaus explizit erklärt hätte, die Anlage später übernehmen zu wollen.

 

Ich bedaure außerordentlich, aber ich muss Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darstellen.

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Dann haben wir evtl doch noch eine Chance.... der Mietvertrag war zwar mündlich abgeschlossen (wir hatten den gesamten Juni bereits Zutritt zur Wohnung und Schlüssel für alle möglichen Renovierungsarbeiten, Küche einbauen etc), UNTERSCHRIEBEN haben wir den Vertrag allerdings erst zwei Tage vor dem Einzug.... Wir hatten vorher eine andere Wohnung im gleichen Haus, kannten den Vermieter daher schon und deshalb war klar, dass wir dort einziehen. Haben wir darüber eventuell eine Chance, weil der Mietvertrag erst unterschrieben wurde nachdem die Anlage eingebaut war?
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ahhh, ich sehe schon google.... Mietvertrag bedarf keiner Schriftform.... also kommen wir um den Rückbau wohl nicht herum, korrekt?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Leider ändert dies nichts an der rechtlichen Beurteilung, denn auch der mündlich geschlossene Mietvertrag entfaltet bereits volle Rechtswirksamkeit.

 

Wie ich gerade sehe, haben Sie dies bereits gegoogelt...

 

Es tut mir sehr Leid.

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - bestehen denn technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

 

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.