So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30615
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Morgen, habe Ihnen kurz mitgeteilt, dass ich die

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,habe Ihnen kurz mitgeteilt, dass ich die Quadratmeter anhand Baupläne überprüfen lassen.
Es sind 78,93 und somit sind es 12,93 mehr.Nun aber zu meiner Frage:
In wie weit ist der Vermieter gezwungen mit der ARGE zusammenzuarbeiten?
Des Weiteren bekam ich nur diesen Bogen zum Ausfüllen ohne Namen oder AZ´s, nichts
weiter, was sonst aber immer mit Name und Nummern versehen waren.
Ich bin misstrauisch geworden und zudem ich immer Mieter hatte, die keine Stütze brauchten.
Wie oft darf die ARGE dieses einfordern, Mieter sind nun seit 7/18 in der Wohnung?
Und muss ich nicht auch ein Schreiben derartiger Aufforderung erhalten oder zumindest den Grund für diese Anfrage bekommen?
Wäre es denn nicht normal sich mit diesen Belangen aufgrund der Mietabtretung sich nicht direkt mit dem Vermieter zu verständigen?Vielen Dank

Was für einen Bogen hat die ARGE Ihnen denn übermittelt, und was im Einzelnen will die Behörde wissen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Die ARGE hat mir nichts übermittelt, die Mieter haben mir diese persönlich ausgehändigt, aber ohne ein Zusatzschreiben. Dieses Formular "Miet- und Ausstattungsbeschreibung" - blanko-.
Müsste denn nicht die Daten der Mieter und deren AZ draufstehen?
Beim Mietzuschuss standen alle Daten drauf und hier gar nichts. Und ich verstehe auch nicht, dass bei Mietabtretung diese Forderung nicht direkt an dem Vermieter geht?

Vielen Dank.

 

Ich halte dies für höchst ungewöhnlich und fragwürdig, denn derartige behördliche Erfassungsbögen sind stets personalisiert, und sie weisen auch ein entsprechendes Alktenzeichen zur raschen Zuordnung für den Sachbearbeiter auf.

 

Ich rate Ihnen daher an, den Bogen zunächst nixcht auszufüllen, sondern mit der ARGE Rücksprache zu halten, um sich hier gegen nicht auszuschließende Manipulationsversuche seitens Ihrer Mieter abzusichern.

 

 

 

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
... ich hatte es, so glaube ich- im Blut.
Vielen Dank, behalte mir, natürlich nur wenn Sie erlauben, einer Nachfrage vor.
Tschüss
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Verzeihung , ich Hirni, vergaß folgendes noch.

Ich als Vermieter habe mit den Mietern einen Mietvertrag und ja nicht mit der ARGE.
Wenn die ARGE aber nicht bezahlt, wer haftet für die Mietschulden wenn diese Abtretung im Gange ist?

Richtig - Ihr Vertragspartner ist nur der Mieter, die ARGE ist an diesem Vertragsverhältnis in keiner Weise beteiligt mit der Folge, dass Ihnen auch nur die Mieter bei Zahlungsausfall haften!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt