So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 8572
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich soll eine neue Hausordnung anerkennen die von der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich soll eine neue Hausordnung anerkennen die von der neuen Vermieterin seit Juni 2019 Besitzerin, unterschreiben die mich zum schneeräumen und Hauswoche verpflichtet. IM Mietervertrag 2014 vom alten Vermieter steht davon nix, es gab auch keine separate Hausodung die Bestadteil des Mietvertrages war oder ein Hinweis darauf wo sie eimzuehen ist und Bestandteul des MV iist Vor 2 Tagen habe ich erfahrne die hing im Hausflur einem Berecih den ich als Rollstuhlfaherer icht erreiche4n kan. Kein Hinweis im MV. Es gibt da einen Punkt Hauordnung da steht aber nix von Schneeräume und Hauswoche. Die Starßenreinigung, zu der die neue Vermieterin auch das Schneeräumen zählt wird nach wie unter den Betriebskosten aufgezählt
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Welche Infos benötigen Sie noch?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, dass Sie Justanswer genutzt haben.

Eine Hausordnung kann ähnlich wie AGB`s zu einem Vertragsbestandteil werden. Dies gilt aber nur dann, wenn sie vertraglich bei Abschluss des Mietvertrages vereinbart wurde, also Bestandteil des Vertrages geworden ist.

Wenn dies bei Ihnen fehlt, also wenn der Mietvertrag nicht auf eine Hausordnung hinweist, dann kann diese nur dann nachtäglich Bestandteil werden, wenn sie von den einzelnen Mietern akzeptiert wird. Einseitig kann der Vermieter keine Pflichten "aufdrücken".

Ich hoffe, Ihre Frage ist beantwortet. Falls noch Unklarheiten bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.