So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30711
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben unsere Betriebskostenabrechnung für die alte

Kundenfrage

Wir haben unsere Betriebskostenabrechnung für die alte Wohnung erhalten.Zeitraum: 01.01.2018 bis 31.12.2018
Nutzerzeitraum: 01.01.2018, bis 30.11.2018Wir sind nämlich 30.11.2018 ausgezogen.In der Abrechnung wurde uns ein Betrag von 2,50 EURO für einen Wachschutz berechnet. Diesen gab es aber gar nicht. In der Anlage stand dann eine Erklärung, dass seit Mitte Dezember ein Wachschutz besteht.Wir sind aber 30.11.2018 ausgezogen.Ich hab den 2,50 EURO widersprochen, weil wir ja gar nicht mehr da gewohnt haben. Das wurde abgelehnt, Begründung:wir nehmen Bezug auf Ihre E-Mail vom 20.11.2019 und es ist absolut korrekt, dass in der Nebenkostenabrechnung die gesamten in der Abrechnungsperiode entstandenen umlagefähigen Nebenkosten berücksichtigt und bei Mieterwechsel anteilig auf den alten und den neuen Mieter verteilt werden. Die Abrechnung ist demnach nicht falsch und wir bitten um AusgleichIst dies erlaubt ? uns das zu berechnen, obwohl wir gar nicht mehr da gewohnt haben?
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Ist denn in Ihrem damaligen Mietvertrag ausdrücklich bestimmt, dass diese Nebenkostenart (=Wachschutz) auf die Mieter soll umgelegt werden können?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ja, steht drin. Aber zu unserem Zeitpunkt gab es das noch nicht. Wir wurden auch nicht informiert. Ich habe das irgendwann zufällig 2019 erfahren, dass es einen Wachschutz geben soll.Aber als wir da noch wohnten, war dies nie Thema. Diesen gab es wohl dann ab Mitte Dezember. Aber da waren wir schon 2 Wochen ausgezogen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 17 Tagen.

Vielen Dank für Ihre weiteren Mitteilungen!

Unter diesen Umständen ist die Gegenseite leider im Recht.

Sofern die NK-Position ausdrücklich mietvertraglich in Bezug genommen und bezeichnet ist, sind Sie leider zur anteiligen Kostentragung verpflichtet.

Hierbei ist es rechtlich leider auch unerheblich, ob Sie hiervon Kenntnis hatten, und es ist ebenfalls unerheblich, dass Sie ausgezogen sind, bevor der Wachdienst seine Tätigkeit aufgenommen hat.

Rechtlich maßgeblich ist allein, dass die NK noch in dem Abrechnungszeitraum anfielen - was hier unstreitig (=Dezember) der Fall ist.
Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 17 Tagen.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

 

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

 

Geben Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

 

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 16 Tagen.

Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

 

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

 

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

 

Diejenige Hälfte Ihrer bereits erfolgten Zahlung an JustAnswer, die für die Rechtsberatung vorgesehen ist, wird NUR und ERST durch Abgabe einer positiven Bewertung freigegeben - Ihnen entstehen durch Abgabe der Bewertung also keinerlei Kosten.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sie haben nun noch immer keine Bewertung hinterlassen.

 

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung erhalten.

 

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 12 Tagen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

 

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Tagen.

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - bestehen denn technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.