So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 5296
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe die Sisal-Trittbeläge auf der Holztreppe innerhalb

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe die Sisal-Trittbeläge auf der Holztreppe innerhalb der Wohnung zum oberen Stockwerk entfernt (aber aufbewahrt). Grund: Ich bin 76 Jahre alt, bereits mehrfach mit Brüchen und einer Gehirnblutung als Folgen gestürzt, die Treppe ist steil, die Beläge hatten sich teilweise gelöst und waren rutschig. Abgesehen davon sind die Trittbeläge abgenutzt und unansehnlich. Die Treppe ist durch das Entfernen der Trittbeläge nicht beschädigt worden, die Vermieterin moniert jetzt aber, dass dies zustimmungspflichtig sei, ich hätte dazu vorher Ihre Erlaubnis einholen müssen. Ist das so ?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich wüsste nicht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

 

Die Vermieterin muss nicht zustimmen, wenn Sie die Sisalbelege entfernen. Sie haben nur die Pflicht, diese Belege wieder anzubringen, wenn Sie die Wohnung kündigen und ausziehen. Denn die Vermieterin hat einen Anspruch darauf, das Mietobjekt so zurückzuerhalten, wie es bei Mietbeginn war.

 

Es könnte auch noch argumentiert werden, dass die Vermieterin dafür zu sorgen hat, dass die Sisalbelege auf der Treppe sicher sind, sodass Sie nicht darüber stolpern. Das würde wiederum bedeuten, dass Sie einen Anspruch gegen die Vermieterin darauf haben, einen neuen Fußbodenbelag auf der Treppe zu bekommen. Das sollten Sie mit ihr besprechen.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich danke Ihnen, die Frage wurde schnell und bündig beantwortet.

Ich habe zu danken. Ich freue mich, wenn ich helfen konnte.

 

Alles Gute!