So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 19134
Erfahrung:  25 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Frage: Kann die WEG dem Verwaltungsbeirat Bankvollmachten

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage:
Kann die WEG dem Verwaltungsbeirat Bankvollmachten für den Fall der Abwesenheit des Verwalters erteilen und wenn ja, haftet der Verwaltungsbeirat in solchen Fällen für die Gemeinschaftsgelder?Situation:
Im konkreten Fall hat die WEG Gelder der Instandhaltungsrücklage auf einem Tagesgeldkonto angelegt. Der Verwalter ist allein bevollmächtigt, auf dieses Konto zuzugreifen. Darüberhinaus sind jeweils zwei Verwaltungsbeiräte (von drei) nur gemeinsam bevollmächtigt, auf das Konto zuzugreifen. Einzelne Eigentümer argumentieren, dass die Verwaltung der Gelder nur dem Verwalter obliegt und nicht übertragbar auf die Verwaltungsbeiräte übertragbar ist. Somit könnte eine Haftung der Verwaltungsbeiräte nicht gegeben sein.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für die freundliche Anfrage.
Selbstverständlich haftet der Verwaltungsbeirat


kann Schadensersatzanspruch auslösen!
 bei Verletzung von gesetzlichen Verpflichtungen gesamtschuldnerische Haftung, §§ 421 BGB
Er haftet bei Verletzung einer Pflicht im Auftragsverhältnis. Es besteht eine Haftung für individuelles Verschulden, § 280 BGB
 Verschuldensmaßstab ist hierbei Vorsatz und Fahrlässigkeit

Diese Haftung ist unabhängig davon , ob eine Übertragung der Aufgabe wirksam ist oder nicht

Eine Mitverfügungsbefugnis über Konten der Gemeinschaft kann erteilt werden und ist eine haftungsträchtige Angelegenheit

Überschreitet der Beirat seine Befugnis, so besteht eine Haftung als Vertreter ohne Vertretungsmacht nach 177 BGB

Die Erteilung der Vollmacht ist möglich .

Die Beiräte dürfen nicht eigenständig handeln , benötigen eine Vollmacht.

Ihre Aufgabe ist die Unterstützung der Verwaltung, das fällt darunter.

Die Beiräte haften für Vorsatz und Fahrlässigkeit aus dem Auftragsverhältnis, wobei die Konten eine haftungsträchtige Angelegenheit sind .

Würden sie die durch die Vollmacht eingeräumten Kompetenzen überschreiten haften sie als Vertreter ohne Vertretungsmacht
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.