So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 29982
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, folgende Frage: Meine Ex-Gattin hat neu

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, folgende Frage:Meine Ex-Gattin hat neu geheiratet sowie mit mir eine Tochter. Mit ihrem neuen Ehegatten hat sie folgende Vereinbarung geschlossen:1.) Sie alleine zahlt zu 100% den Kredit f.d.Haus, in dem sie jetzt wohnen (ihr Mann zahlt auch keine Miete o.dgl.)2.) DAFÜR soll dieses Haus bei einem Ableben ihrerseits zu 100% ihrer (unserer) Tochter gehören.MEINER Meinung nach ist dies aber „so“ nicht möglich, da ja der Wert des Hauses auf jeden Fall in die Erbschaftsmasse kommen würde.MEINE FRAGE ist daher, „was“ hier gemacht werden kann bzw. müsste.Kann ihr jetziger Mann „etwas unterschreiben“, dass das Haus die Tochter alleine erbt und der Rest der normalen Aufteilung unterliegt ... oder führt kein Weg daran vorbei, dass meine Ex-Gattin zu Lebzeiten der Tochter das Haus überschreiben müsste.Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Grundsätzlich bestehen zwei Optionen:

 

1.) Es erfolgt eine lebzeitige Schenkung zugunsten der Tochter. In diesem Schenkungsvertrag sollte der Mann zugleich erklären, das er auf jedwede erbrechtliche Ausgleichsansprüche im Falle des Ablebens der Frau ausdrücklich verzichtet.

 

2.) Ihr Ex-Frau kann testamentarisch ausdrücklich anordnen und verfügen, dass das Haus allein der Tochter zustehen soll und dass diesbezüglich auch keine Anrechnung auf den Pflichtteil des Mannes erfolgen soll.

 

Hierzu sollte Ihre Ex-Frau in jedem Fall einen Rechtsanwalt/Notar zur rechtssicheren Abfassung ihres letzten Willens konsultieren.

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.