So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30086
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe einen befristeten Mietvertrag 10 Jahre. (ohne weitere

Diese Antwort wurde bewertet:

habe einen befristeten Mietvertrag 10 Jahre. (ohne weitere Zeitvereinbarung) das Mietverhältnis ist dann bis heute (2Jahre) weitergelaufen. Ist der Inhalt des Vertrages auch für die letzten zwei Jahre bindent. MfG ***  3Raumwohnung 100qm

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich endet ein befristetes Mietverhälnis mit dem Auslaufen der Befristung (hier zehn Jahre), ohne dass es einer Kündigung bedürfte.

Allerdings gilt dies nur dann, wenn bei Abschluss des Zeitmietvertrages ein rechtlich zulässiger Befristungsgrund vorlag und dieser dem Mieter schriftlich mitgeteilt wurde.

Die zulässigen Befristungsgründe ergeben sich aus § 575 Absatz 1 BGB:

https://dejure.org/gesetze/BGB/575.html

Lag ein solcher zulässiger Befristungsgrund nicht vor, oder wurde dieser Ihnen nicht mitgteilt, so gilt das Mietverhältnis als unbefristet geschlossen!

Des Weiteren gilt folgendes: Frühestens vier Monate vor Ablauf der Befristung ist der Mieter berechtigt, von dem Vermieter Auskunft darüber zu verlangen, ob der Befristungsgrund noch besteht.

Sollte der Vermieter die Auskunft nicht binnen einer Frist von einem Monat erteilen, so steht dem Mieter das Recht zur Verlängerung des Mietverhältnisses zu. Die Verlängerung ist hierbei auf den Zeitraum der Verspätung beschränkt.

Läuft die Befristung aus, und ist der Befristungsgrund noch nicht eingetreten, so hat der Mieter eine Wahlmöglichkeit: Er kann das Mietverhältnis zum vereinbarten Zeitpunkt beenden oder um den Zeitraum der Verspätung verlängern - § 575 Absatz 3 BGB.

Sollte es daher in Ihrem Fall so sein, dass die Befristung bereits vor zwei Jahren abgelaufen ist, so können Sie das Mietverhältnis nunmehr um zunächst weitere zwei Jahre verlängern!

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.