So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31621
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir stehen vor Einzug in eine neue Mietwohnung (Eigentlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir stehen vor Einzug in eine neue Mietwohnung (Eigentlich Übergabe heute, 1. Okt). Nach häufigerem Kontakt hatte der Vermieter uns um eine Verzögerung des Einzugs bis Ende nächster Woche gebeten, da er die Wohnung noch renovieren müsse. Im Mietvertrag steht immerhin "neuwertig renoviert Übergeben" . wir waren selbst am sonntag in der Wohnung, und sie war noch nicht gestrichen .. Jetzt hat sich der VM eben gemeldet und sagt : alles in Ordnung , sie können morgen einziehen " JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland. Customer: NRW . ich habe jetzt aber schon den Umzug verlegt.. und Ich kann auch schwer glauben, das 90 qm² verwinkelte maisonette wohnung mit vielen Dachschrägen innerhalb von einem Tag neuwertig renoviert worden sein kann JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte? Customer: der VM hat mir mehrmals zugesichert, das die Wohnug neuwertig renoviert wird, und das eventuelle Umstände auf keien Fall zu meinen Lasten gehen sollen .. ich denke das ist der grobe Sachverhalt. Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihnen der Vermieter die Wohnung nicht renoviert zur Verfügung stellen kann, dann begeht dieser natürlich eine Vertragsverletzung.

Das bedeutet, Sie können für die Zeit der Verspätung die Miete nach § 536 BGB auf "Null" mindern.

Nach § 280 BGB können Sie vom Vermieter zudem noch Schadensersatz verlangen. Der Schaden besteht grundsätzlich in möglichen Mehrkosten bei der Unterbringung, in Mehrkosten beim Umzug und soweit Sie zusätzlichen Urlaub nehmen müssen auch in dem entgangenen Urlaub.

Daneben können Sie den Mietvertrag nach einer erfolglosen Fristsetzung auch fristlos kündigen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Danke ***** ***** soweit ist mir der Sachverhalt bekannt. Meine Frage richtet sich auf mein Weiteres, rechtlich sicheres Vorgehen: 1. Welchen Grad an renovierung muss ich akzeptieren, wenn in der Nebenabsprache extra: "Neuwertig tapeziert und gestrichen" steht. Sonntag war noch nochts gemacht, es ist für mich sehr unwahrscheinlich das jetzt alles neu ist.
2. Wie kann ich überprüfen, ob die Wohnung neuwertig renoviert ist (Sachverständiger? Richtlinien?)
3. Der Vermieter hat mich gestern um einen verzögerten Einzug gebeten. Ich habe daraufhin den Umzug um eine Woche verlegt. Jetzt will er doch sofort übergeben. Muss ich das hinnehmen? Ich zahle dann immerhin eine Woche für nichts, nur um Ihm entgegenzukommen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
was bedeutet in diesem Zusammenhang explizit "neuwertig" , und wer definiert das. Sollte ich für die Verzögerung die Miete mindern ? Wie ist mein rechtlich sicherstes Vorgehen, inklusive eventueller Fristen und Benachrichtuginspflichten ?
Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ausserdem ist der Telefon-Anschluss noch vom Vormieter belegt. Es ist und wohl möglich, dessen Anschluss für einen Zugang zum internet zu nutzen .. Das empfinde ich aber als dubios, und möchte meinen Telekom-Anschluss gerne mitnehmen und sofort / sobald wie möglich nutzen .. gerade da wir mit 2 Personen von zuhause beruflich tätig sind . Wie kannn ich gegen die Belegung des Anschlsuses vorgehen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihren Fragen:

1)

Neuwertig gestrichen und tapeziert bedeutet, dass die Wohnung vor Übergabe fachgerecht flächig und deckend in allen Räumen in hellen deckenden Farben gestrichen wurde. Neuwertig bedeutet, dass die Wohnung nach der Renovierung auch nicht mehr vermietet wurde.

2)

Richtlinien gibt es hier grundsätzlich nicht. Ob die Wohung neuwertig renoviert wurde, kann im zweifelsfalle nur ein Sachverständiger klären.

3)

Nein, wenn Sie sich geeinigt haben dass Sie in einer Woche einziehen, dann müssen Sie den neuerlichen Gesinnungswandel des Vermieters nicht mehr hinnehen.

4)

Natürlich können und sollten Sie für die Verzögerung die Miete auf Null mindern.

Der sicherste Weg ist, dabei dem Vermieter das vereinbarte Einzusdatum nochmals schriftlich zu bestätigen und ihm in diesem Schreiben mitzuteilen dass Sie erst nach Einzug tatsächlich Miete schulden.

5)

Die Belegung des Anschlusses ist ebenso ein Mangel der zur Minderung der Miete berechtigt. Sie haben gegen den Vermieter einen Anspruch auf zur Verfügungstellung des Telefonanschlusses und das Recht die Miete um 5% zu mindern.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Hallo Herr Schiessl!
Jetzt ist der GAU für meine kleine Familie eingetreten:
Die Wohnung war bei Übergabetermin gänzlich unrenoviert und voller Mängel.
Nach längerer, teils hitziger Disskusion hat der Vermieter plötzlich eingelenkt, sich entschuldigt und sofortige Abhilfe versprochen. Wir verabredeten als letztmöglichen Einzugstermin den 11. Okt, auch weil danach meine Familie erstmal auf der Strasse stände.
Unsere Abmachung beinhaltet umgehende, vollständige Renovierung duch einen Fachmann.
Einen Tag später hat er der vorherigen Mieterin eine Nachricht geschrieben, in der er sämtliche Mängel moniert und offen zugibt, das die Wohnung nicht renoviert ist.
Allerdings räumt er der Vormieterin darin eine Frist zur Nachbesserung ein, von einer Woche.
Damit ist unser Einzugstermin kaum noch zu halten. Ausserdem sind wir nicht gewillt, eine "nachgebesserte" aber nicht neuwertig renovierte Wohnung zu übernehmen, gerade nachdem wir wissen wie sehr der Vermieter da ärger macht.
Konkrete Frage dazu: Muss/Sollte ich dem Vermieter jetzt einen Brief schreiben, in dem eine konkrete Frist zur Abhilfe genannt wird? Kann ich den Prozess irgendwie beschleunigen/Druck machen? Wir haben eine gerade einjährige Tochter, und die Vorstellung bald ohne Wohnung dazustehen ist für uns ein absoluter Albtraum.
Gibt es Fehler oder Fallstricke, die ich in dieser Kommunikation unbedingt vermeiden sollte, und wie mache ich klar das wir nur eine fachgerechte Renovierung azeptieren werden ?
Vielen Dank ***** ***** freundlichen Grüßen,
Erik Baer