So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 12178
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Abend, ich müsste noch in meinem Mietshaus dringend

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich müsste noch in meinem Mietshaus dringend Rauchmelder in den Wohnungen einbauen und mit denen im Treppenhaus ergänzen und ändern. Kosten. ca. 2.100.-- €. kann ich den vorgeschriebenen Neueinbau und die Rauchmelder auf den jeweiligen Mieter umlegen. Die bereits vorhanden Rauchmelder im Treppenhaus sollen geändert werden, damit sie mit denen im jeweiligen Wohnungsflur kompatibel sind, ebenso welche für die Küchen.
M.E. besserer Schutz für die Bewohner - 15 Bew. im 2. Stockwerk. Das Dach und der 2.Stock ist 1950 schon mal abgebrannt!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Kosten für die Anschaffung von Rauchwarnmeldern sind nicht umlagefähig.

Die Mieter müssen lediglich Kosten für die Wartung der Rauchwarnmelder tragen.

Hingegen sind die Kosten für die Miete der Geräte nicht und/oder die Anschaffung nicht umlagefähig. ...

Anschaffungskosten stellen keine Betriebskosten dar.

Quelle: https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/miete-fuer-rauchwarnmelder-nicht-als-betriebskosten-umlegbar_258_367698.html
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wenn ich die Rauchmelder miete ( z.B. Brunata), kann ich dann die Mietkosten umlegen. Wie ist da die aktuelle Rechtslage?

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
eine Umlage von Mietkosten für angeschaffte Rauchmelder ist nur möglich, wenn dies im Mietvertrag vereinbart wurde, vgl. u. a. LG Hagen, Urteil v. 4.3.2016, 1 S 198/15.

Ansonsten nicht.

Konnte ich Ihre Fragen beantworten?

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
In den neuen MV ist nur von "Rauchmelderwartung" die Rede. In den vorhandenen uralt Verträgen von 1960/70 kannte man das Problem Rauchmelder noch nicht.
Besten Dank für Ihre Beratung

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
gerne.

Verstehe.

Dann sollten Sie es in den nächsten Verträgen verankern.

Ggf. können Sie eine Umlage versuchen. Allerdings kann dies zur Monierung der Abrechnung führen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-