So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 12106
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, innerhalb einer WEG muss die

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,innerhalb einer WEG muss die Verkleidung eines Schornsteins erneuert werden. Die Kosten der Maßnahme wurden innerhalb des Wirtschaftsplans beschlossen. Angebote wurden bereits eingeholt. Zur Zeit ist der Schornstein mit einer Klinkerblende im selben Design wie die Fassade abgedeckt. In der Teilungserklärung heißt es hierzu:Die Gebäude unterliegen einem besonderen Bestandsschutz. Hier darf von dem bei Erstbezug vorhandenem Zustand (Material, Farbe, Form u.a. ) nicht verändert werden:
- an den Fassaden: Klinker, Holzanstrich, Außentüren, Fenster und Rolläden,
- am Dach: Dacheindeckung, Dachrinnen und FallrohreFrage: Kann der Verwalter in Übereinstimmung mit dem Verwaltungsbeirat die Erneuerung der Schornsteinverkleidung ohne Beschluss der WEG beauftragen, wenn die ursprüngliche Farbe und das ursprüngliche Material der Verkleidung nicht beibehalten wird?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Nein.

Hiervon ist nach dem übermittelten Inhalt der Teilungserklärung nicht auszugehen.

Diese gibt klar vor, dass solch eine Veränderung nicht möglich ist.

Es müsste daher die WEG einstimmig den Verwalter ermächtigen und gleichlaufend die Teilungserklärung abändern.

Hierauf können Sie den Verwalter verweisen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.