So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31424
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mietrückstand aktuelle eine Kaltemiete aus Dezember 2018,

Kundenfrage

Mietrückstand aktuelle eine Kaltemiete aus Dezember 2018, für September 2019 nur anteilig gezahlt.
Kündigung möglich?
finde und bekomme hierzu widersprüchliche Aussagen.
Oder wird hier zwischen ordentlich und fristlos entschieden?b) Erheblichkeit der PflichtverletzungEine ordentliche Kündigung des Mietvertrages wegen eines Mietrückstandes ist nur dann begründet, wenn der Zahlungsrückstand der Höhe und der Dauer nach erheblich ist. Das ist dann der Fall, wenn der Mietzahlungsrückstand eine Monatsmiete übersteigt und die Verzugsdauer mehr als einen Monat beträgt (BGH 10.10.2012, Az. VIII ZR 107/12).Oder lese ich hier was falsch?
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja hier wird in der Tat zwischen einer ordentlichen und einer außerordentlichen fristlosen Kündigung unterschieden. Die von Ihnen zitierte BGH Rechtsprechung betrifft allein den Fall der ordentlichen Kündigung weil die Miete nicht vollständig (mehr als eine Monatsmiete mit einem Verzug von mehr als einem Monat gezahlt wird.

Ordentlich können Sie daher nach erfolgloser Abmahnung kündigen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt