So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31459
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Haber das große Paket beim Mieterschutzbund ,der schon tätig

Diese Antwort wurde bewertet:

Haber das große Paket beim Mieterschutzbund ,der schon tätig ist .meint er könne nicht helfen ,sollten Anwalt nehmen ,nasse Wohnung ,und dazu Lärmbelästigung von Mietern ,muß ich Anwalt selber zahlen,obwohl eigentlich der Rechtschutz dabei sein soll?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: wir wahren heute noch mal beim Mieterchutzbund .sollen Beweise vorlegen ,nur wie leben sehr zurückgezogen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Für die nasse Wohnung wäre es als Beweis erst einmal ausreichend, wenn Sie die nassen Stellen fotografieren könnten, so dass sich Anwalt und Richter von dem Mangel ein genaues Bild machen können.

Bezüglich der Lärmbelästigung ist es ausrreeichend, wenn Sie ein sogenanntes Lärmprotokoll führen, also über einen Zeitraum von 2 Wochen Art, Dauer und Uhrzeit der Lärmbelästigung schriftlich festhalten.

Damit können Sie die Mängel an der Wohnung schon einmal hinreichend in Nachweis bringen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
das liegt dem mieterbund vor .nur nun soll ich einen Anwalt nehmen ,und selber zahlen ,obwohl laut Vertrag 150 euro selbstbeteidigung sein sollte was jetzt aber nicht relevant sei ,allso aus eigener Tasche das versehe ich leider nicht

Sehr geehrter Ratsuchender,

so Sie mir dies erzählen, wird bei der Rechtsschutzversicherung einfach die Wartefrist nicht abgelaufen sein.

Das heißt: Die Versicherung tritt erst dann ein wenn der Fall sich eine bestimmte Zeit (3 Monate) nach Abschluss der Versicherung ereignet hat.

Ist dies nicht der Fall so wird die Versicherung diesen Vorfall nicht übernehmen (was der Mieterbund aber hätte wissen müssen).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.